US-Heimatschutzministerium: Chef der Cyberabwehr ist zurückgetreten
US-Heimatschutzministerium: Chef der Cyberabwehr ist zurückgetreten (Bild: Win McNamee/Getty Images)

Randy Vickers

Cyberabwehrchef der US-Regierung tritt zurück

Der Chef der US-Cyberabwehr ist überraschend zurückgetreten. Ob seine Amtsniederlegung mit den erfolgreichen Cyberangriffen auf US-Regierungseinrichtungen zu tun hat, ist unklar.

Anzeige

Randy Vickers, Chef des US Computer Emergency Readiness Teams (US-Cert) ist überraschend von seinem Amt zurückgetreten, berichtet die US-Computerzeitschrift Information Week. Der Grund ist nicht bekannt.

Vickers habe bereits am Freitag seinen Posten niedergelegt, berichtet die Information Week. Der Rücktritt sei aber erst am Montag durch eine interne E-Mail, die der Zeitschrift vorliegt, bekanntgegeben worden. Eine namentlich nicht genannte Sprecherin des US-Heimatschutzministeriums (Department of Homeland Security, DHS), bestätigte der Information Week die Echtheit der Mail, gab aber keinen weiteren Kommentar zu der Angelegenheit ab.

Die Aufgabe des US-Cert, das dem Heimatschutzministerium untersteht, ist der Schutz der Computersysteme der US-Regierung und von Bundesbehörden. In den letzten Wochen und Monaten waren jedoch mehrfach Regierungseinrichtungen Ziel erfolgreicher Cyberangriffe geworden, darunter der US-Senat und der Geheimdienst CIA. Auch in die Systeme von Geschäftspartnern der Regierung wurde eingebrochen, darunter das Militärberatungsunternehmen Booz Allen Hamilton oder das Computersicherheitsunternehmen RSA.

Hinter den Angriffen steckten teilweise die Crackergruppen Lulzsec und Anonymous, aber auch Cyberkriminelle und mutmaßlich ausländische Geheimdienste. Bei den Angriffen wurden Websites lahmgelegt und teilweise streng geheime Daten etwa aus der Militärforschung entwendet. Es ist jedoch unklar, ob Vickers' Entscheidung im Zusammenhang mit diesen Vorfällen steht.


admin666 26. Jul 2011

den lässt die amerikanische Regierung doch nicht einfach so ziehen. der ist doch in 2-3...

Kommentieren



Anzeige

  1. Verantwortliche/r für Prozesse und deren Dokumentation im Bereich SAP ERP
    Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  2. Teamleiter E/E (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. Mitarbeiter IT-Support (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München
  4. Projekt­inge­nieur (m/w)
    inspectomation GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-TOPSELLER: Star Trek DVD - Next Generation/Complete Box [Blu-ray]
    135,38€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.04.
  2. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)
  3. NEU: Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  2. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  3. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  4. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  5. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  6. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  7. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  8. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  9. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden

  10. Spionage oder Imageaufwertung?

    Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

F-Secure: Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"
F-Secure
Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel