Korruptionsvorwurf: Cracker wollen italienische Cybercrime-Behörde bloßstellen
Cracker wollen CNAIPIC-Ermittlungsdaten veröffentlichen (Bild: CNAIPIC)

Korruptionsvorwurf

Cracker wollen italienische Cybercrime-Behörde bloßstellen

Die "Legion of Anonymous Doom" will sich Zugang zu Beweismaterial einer italienischen Cybercrime-Polizeibehörde namens CNAIPIC verschafft haben. Die Cracker werfen ihr Korruption und Missbrauch von internationalem Ausmaß vor.

Anzeige

Der Hack der Cybercrime-Polizeieinheit "Centro Nazionale Anticrimine Informatico per la Protezione delle Infrastrutture Critiche", kurz CNAIPIC, könnte zum ernsten Problem für die italienische Regierung werden. Die von der "Legion of Anonymous Doom" erbeuteten schätzungsweise 8 GByte an Daten sollen laut Ankündigung Stück für Stück veröffentlicht werden. Bisher gibt es nur einen kleinen Ausblick auf das, was da noch kommen soll.

Die Cracker werfen der CNAIPIC vor, gesichertes Beweismaterial zwar jahrelang gesammelt, aber nie zur Unterstützung laufender Verfahren eingesetzt zu haben. Stattdessen sei es genutzt worden, um gemeinsam mit ausländischen Geheimdiensten und "Oligarchien" illegale Operationen durchzuführen, so die Legion of Anonymous Doom. Dabei sei es nur um Machtspiele und um monetäre Bereicherung gegangen. Die italienische Einrichtung zur Bekämpfung von Computerkriminalität widmet sich laut offizieller Beschreibung vor allem der Sicherung kritischer IT-Infrastruktur des Landes und ist für die Bekämpfung von Cyberterrorismus und Industriespionage zuständig.

Die CNAIPIC soll Zugriff auf Dokumente von staatlichen Organisationen aus dem Ausland und verschiedenen Unternehmen erlangt haben. Betroffen sind etwa das australische Verteidigungsministerium, die Außenministerien von Nepal und Weißrussland, das Ägyptische Verkehrs- und Telekommunikationsministerium, verschiedene Botschaften und Konsulate in der Ukraine, das US-Agrarministerium, das US-Justizministerium und hunderte US-amerikanische Rechtsanwälte.

Das selbe gilt für die Ölfirmen Exxon Mobil, Petrovietnam (PTSC), das russische Atomkraftunternehmen Atomstroyexport, den russischen Gaslieferanten Gazprom und weitere Unternehmen. Dazu kommen Daten über hunderte weitere Einrichtungen, so die Cracker. Eine offizielle Stellungnahme der CNAIPIC gibt es noch nicht.

Die Veröffentlichung der CNAIPIC-Dokumente soll über das Anonymous-Kollektiv und die Cracker von Lulzsec erfolgen. Sie kooperieren bei der Operation Antisec, bei der es darum geht, in unsichere Server von Unternehmen und staatlichen Organisationen einzudringen und zumindest auf die Sicherheitsmängel aufmerksam zu machen.


Youssarian 28. Jul 2011

Dafür gibt es 'ne App.

Charles Marlow 26. Jul 2011

Den Unterschied kennt man bei uns übrigens schon mindestens seit 1982. Als Wargames...

Kommentieren



Anzeige

  1. Lead Knowledge Analyst (m/w) Statistical Analytics - Knowledge Practice Analytics
    The Boston Consulting Group GmbH, Munich or Düsseldorf
  2. Spezialist (m/w) EDV-Organisation
    Volksbank Müllheim eG, Müllheim
  3. Tester/in Embedded Software
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Informatiker Softwareentwicklung / Softwareingenieur (m/w)
    ratiotec GmbH & Co. KG, Essen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel