Korruptionsvorwurf: Cracker wollen italienische Cybercrime-Behörde bloßstellen
Cracker wollen CNAIPIC-Ermittlungsdaten veröffentlichen (Bild: CNAIPIC)

Korruptionsvorwurf

Cracker wollen italienische Cybercrime-Behörde bloßstellen

Die "Legion of Anonymous Doom" will sich Zugang zu Beweismaterial einer italienischen Cybercrime-Polizeibehörde namens CNAIPIC verschafft haben. Die Cracker werfen ihr Korruption und Missbrauch von internationalem Ausmaß vor.

Anzeige

Der Hack der Cybercrime-Polizeieinheit "Centro Nazionale Anticrimine Informatico per la Protezione delle Infrastrutture Critiche", kurz CNAIPIC, könnte zum ernsten Problem für die italienische Regierung werden. Die von der "Legion of Anonymous Doom" erbeuteten schätzungsweise 8 GByte an Daten sollen laut Ankündigung Stück für Stück veröffentlicht werden. Bisher gibt es nur einen kleinen Ausblick auf das, was da noch kommen soll.

Die Cracker werfen der CNAIPIC vor, gesichertes Beweismaterial zwar jahrelang gesammelt, aber nie zur Unterstützung laufender Verfahren eingesetzt zu haben. Stattdessen sei es genutzt worden, um gemeinsam mit ausländischen Geheimdiensten und "Oligarchien" illegale Operationen durchzuführen, so die Legion of Anonymous Doom. Dabei sei es nur um Machtspiele und um monetäre Bereicherung gegangen. Die italienische Einrichtung zur Bekämpfung von Computerkriminalität widmet sich laut offizieller Beschreibung vor allem der Sicherung kritischer IT-Infrastruktur des Landes und ist für die Bekämpfung von Cyberterrorismus und Industriespionage zuständig.

Die CNAIPIC soll Zugriff auf Dokumente von staatlichen Organisationen aus dem Ausland und verschiedenen Unternehmen erlangt haben. Betroffen sind etwa das australische Verteidigungsministerium, die Außenministerien von Nepal und Weißrussland, das Ägyptische Verkehrs- und Telekommunikationsministerium, verschiedene Botschaften und Konsulate in der Ukraine, das US-Agrarministerium, das US-Justizministerium und hunderte US-amerikanische Rechtsanwälte.

Das selbe gilt für die Ölfirmen Exxon Mobil, Petrovietnam (PTSC), das russische Atomkraftunternehmen Atomstroyexport, den russischen Gaslieferanten Gazprom und weitere Unternehmen. Dazu kommen Daten über hunderte weitere Einrichtungen, so die Cracker. Eine offizielle Stellungnahme der CNAIPIC gibt es noch nicht.

Die Veröffentlichung der CNAIPIC-Dokumente soll über das Anonymous-Kollektiv und die Cracker von Lulzsec erfolgen. Sie kooperieren bei der Operation Antisec, bei der es darum geht, in unsichere Server von Unternehmen und staatlichen Organisationen einzudringen und zumindest auf die Sicherheitsmängel aufmerksam zu machen.


Youssarian 28. Jul 2011

Dafür gibt es 'ne App.

Charles Marlow 26. Jul 2011

Den Unterschied kennt man bei uns übrigens schon mindestens seit 1982. Als Wargames...

Kommentieren



Anzeige

  1. Service- und Systembetreuer (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt
  2. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn
  3. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  2. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme

  3. Samsung

    Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher

  4. News-Aggregator

    Reddit plant eigene Kryptowährung

  5. Sway

    Microsoft stellt neues Präsentations-Tool vor

  6. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  7. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  8. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  9. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  10. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel