Cracker wollen CNAIPIC-Ermittlungsdaten veröffentlichen
Cracker wollen CNAIPIC-Ermittlungsdaten veröffentlichen (Bild: CNAIPIC)

Korruptionsvorwurf

Cracker wollen italienische Cybercrime-Behörde bloßstellen

Die "Legion of Anonymous Doom" will sich Zugang zu Beweismaterial einer italienischen Cybercrime-Polizeibehörde namens CNAIPIC verschafft haben. Die Cracker werfen ihr Korruption und Missbrauch von internationalem Ausmaß vor.

Anzeige

Der Hack der Cybercrime-Polizeieinheit "Centro Nazionale Anticrimine Informatico per la Protezione delle Infrastrutture Critiche", kurz CNAIPIC, könnte zum ernsten Problem für die italienische Regierung werden. Die von der "Legion of Anonymous Doom" erbeuteten schätzungsweise 8 GByte an Daten sollen laut Ankündigung Stück für Stück veröffentlicht werden. Bisher gibt es nur einen kleinen Ausblick auf das, was da noch kommen soll.

Die Cracker werfen der CNAIPIC vor, gesichertes Beweismaterial zwar jahrelang gesammelt, aber nie zur Unterstützung laufender Verfahren eingesetzt zu haben. Stattdessen sei es genutzt worden, um gemeinsam mit ausländischen Geheimdiensten und "Oligarchien" illegale Operationen durchzuführen, so die Legion of Anonymous Doom. Dabei sei es nur um Machtspiele und um monetäre Bereicherung gegangen. Die italienische Einrichtung zur Bekämpfung von Computerkriminalität widmet sich laut offizieller Beschreibung vor allem der Sicherung kritischer IT-Infrastruktur des Landes und ist für die Bekämpfung von Cyberterrorismus und Industriespionage zuständig.

Die CNAIPIC soll Zugriff auf Dokumente von staatlichen Organisationen aus dem Ausland und verschiedenen Unternehmen erlangt haben. Betroffen sind etwa das australische Verteidigungsministerium, die Außenministerien von Nepal und Weißrussland, das Ägyptische Verkehrs- und Telekommunikationsministerium, verschiedene Botschaften und Konsulate in der Ukraine, das US-Agrarministerium, das US-Justizministerium und hunderte US-amerikanische Rechtsanwälte.

Das selbe gilt für die Ölfirmen Exxon Mobil, Petrovietnam (PTSC), das russische Atomkraftunternehmen Atomstroyexport, den russischen Gaslieferanten Gazprom und weitere Unternehmen. Dazu kommen Daten über hunderte weitere Einrichtungen, so die Cracker. Eine offizielle Stellungnahme der CNAIPIC gibt es noch nicht.

Die Veröffentlichung der CNAIPIC-Dokumente soll über das Anonymous-Kollektiv und die Cracker von Lulzsec erfolgen. Sie kooperieren bei der Operation Antisec, bei der es darum geht, in unsichere Server von Unternehmen und staatlichen Organisationen einzudringen und zumindest auf die Sicherheitsmängel aufmerksam zu machen.


Youssarian 28. Jul 2011

Dafür gibt es 'ne App.

Charles Marlow 26. Jul 2011

Den Unterschied kennt man bei uns übrigens schon mindestens seit 1982. Als Wargames...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Operatoren / Incident Manager (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden
  2. Engineer (m/w) für Software / Hardware im Bereich Gebäudeautomation
    Siemens AG, Stuttgart
  3. Firmware-Entwickler (m/w) - Industrielle Drucksysteme
    Atlantic Zeiser GmbH, Emmingen
  4. Solution Architect (m/w)
    fluid Operations AG, Walldorf

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  2. TIPP: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  2. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  3. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  4. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  5. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  6. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  7. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  8. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss

  9. DVB-T2/HEVC

    Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen

  10. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel