Abo
  • Services:
Anzeige
Sid Meier's Pirates
Sid Meier's Pirates (Bild: 2K Games)

Test Sid Meier's Pirates

Freibeuter auf dem iPad

Sid Meier's Pirates
Sid Meier's Pirates (Bild: 2K Games)

Auch überzeugte Landratten können jetzt in einem Spieleklassiker die Segel auf dem iPad setzen: Sid Meier's Pirates feiert Premiere auf dem Apple-Tablet. Das Programm sorgt mit schicker Grafik und gut angepasster Bedienung langfristig für Spaß auf hoher See.

Vom Leichtmatrosen zum gefürchteten Piratenkapitän kann es der Spieler in Sid Meier's Pirates jetzt auch auf dem iPad bringen. Der Publisher 2K Games hat den Klassiker jetzt per iTunes zum Preis von rund 3 Euro für das Tablet von Apple veröffentlicht. Basis der Portierung ist nicht das erste Pirates von 1986, sondern das Remake von 2004, das ursprünglich für Windows-PC und später für eine Reihe weiterer Plattformen erschienen ist.

Anzeige

Der Spieler verfügt nach dem Intro über ein eigenes Schiff, das er mit einem Antippen des Displays über die Südsee scheucht. Dort kann er an Städten wie Trinidad oder Martinique anlegen, um Handelswaren oder Kanonen zu kaufen, sich vom Gouverneur einen Freibeuterschein oder eine Mission abzuholen, oder um in der Taverne eine Crew anzuheuern. Es gibt gleich mehrere Ziele, etwa Ruhm und Reichtum und die Heirat mit einer Gouverneurstochter. Um das alles zu erreichen, kann man brav mit Gütern handeln, aber auch andere Fregatten überfallen und Städte bombardieren.

Die Steuerung erfolgt über gut gemachte Touchscreenbefehle. In Schwertkämpfen greift der eigene Freibeuter per Wischbewegungen an, bei Kanonenangriffen muss er die Geschütze durch Antippen nachladen und dann ebenfalls mit dem Zeigefinger die Ziele anvisieren. Das funktioniert insgesamt sehr gut, nur bei sehr schnellen Manövern wird es (selten) etwas hakelig. Die Grafik wirkt wie mehr oder weniger direkt von der damals veröffentlichten PC-Version umgesetzt - auch für iPad-Verhältnisse keine Sensation, aber nett gemacht und stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Sid Meier's Pirates läuft auf allen bisher verfügbaren Versionen des iPad. Auf dem iPad 2 gibt es etwas bessere Grafik, außerdem darf der Spieler per Kamera ein Foto von sich ins Spiel einbinden. Bislang ist das Spiel auch in Deutschland nur in der englischen Sprachfassung verfügbar. Der Download über iTunes schlägt mit rund 440 MByte zu Buche. Die USK hat 2004 der PC-Fassung eine Freigabe ohne Altersbeschränkung erteilt.

Fazit

Technisch sauber umgesetzt, fairer Preis - mit Sid Meier's Pirates haben die Entwickler so gut wie alles richtig gemacht. Die Bedienung ist eingängig und macht Spaß, das Spiel sowieso. Wer ein fesselndes, lange motivierendes Programm für Zugfahrten, Transatlantikflüge oder Kreuzfahrten sucht, sollte dem Titel ruhig eine Chance geben.


eye home zur Startseite
fool 22. Jul 2011

Besonders für den Einführungspreis von drei Euro ist es beeindruckend, wieviel von dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  2. SUEZ Deutschland GmbH, Köln
  3. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. (-40%) 17,99€
  3. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Autopumpkin

    Moe479 | 07:54

  2. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Moe479 | 07:38

  3. Re: Gut

    NaruHina | 07:33

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 07:22

  5. Re: "Preise und Leistungen der Endprodukte sind...

    Hood-Boy | 07:01


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel