Star Wars Xbox 360: C-3PO und R2-D2 als Konsolenbundle
Star Wars Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Star Wars Xbox 360

C-3PO und R2-D2 als Konsolenbundle

Mit Macht spielen zumindest Sternenkrieger mit einer Spezialausgabe der Xbox 360, die Microsoft gemeinsam mit Star Wars Kinect anbietet. In den USA ist das schick designte Bundle bereits jetzt vorbestellbar. Wie Golem.de erfahren hat, wird sie auch in Deutschland erhältlich sein.

Anzeige

Ein golden glänzender Controller erinnert an C-3PO, die Xbox 360 mit 320er Festplatte sieht aus wie die Konsolenversion von R2-D2, dazu gibt's die Kinect in Weiß und ein Headset - das sind die wesentlichen Bestandteile der Star Wars Xbox 360, die Microsoft gemeinsam mit Star Wars Kinect im Herbst 2011 ausliefert. Nett: Beim Einschalten und beim Öffnen des DVD-Laufwerks sind R2-D2-Sounds zu hören. Spieler in den USA können das limitierte Bundle bereits für rund 450 US-Dollar vorbestellen.

Die Sonderausgabe der Spielkonsole für Sternenkrieger wird auch in Deutschland erhältlich sein, wie Microsoft auf Anfrage von Golem.de mitgeteilt hat. Bei Onlinehändlern ist sie hierzulande allerdings (noch) nicht im Angebot gelistet.

  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
  • Star Wars Xbox 360 Bundle
Star Wars Xbox 360 Bundle

In Kinect Star Wars treten Spieler als Jedi an und kämpfen sich durch Horden von Sturmtruppen und anderen Gegnern; auch das Lichtschwert wird durch Bewegungen geführt. Besitzer des Bundles sollen Zusatzinhalte runterladen können, auf die Spieler mit einer gewöhnlichen Xbox 360 keinen Zugriff haben.


tuxi72 25. Jul 2011

Bin ja kein Profi und schon gar kein Gamer, aber ich bezweifle, dass man einen High-Tech...

Hotohori 24. Jul 2011

Tja, gute Frage, hab zuerst nur die Bilder auf einer anderen Seite gesehen und richtig...

Keridalspidialose 23. Jul 2011

Nächste Trilogie? Nach Digitaly Remastered muss erst nochmal alles 3D werden...

elgooG 22. Jul 2011

YMMD xD *lol*

JohnShepard 22. Jul 2011

Dann bestells Dir halt bei Amazon, ist genau so teuer wie Battlefield 3 oder Modern...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  2. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  3. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  4. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  5. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  6. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  7. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  8. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  9. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  10. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel