Western-Digital-Festplatte, fotografiert im April 2011
Western-Digital-Festplatte, fotografiert im April 2011 (Bild: Mike Blake/Reuters)

Festplattenabsatz

Western Digital setzt sich vor Seagate

Western Digital und Seagate haben kurz hintereinander ihre Quartalsberichte vorgelegt. Beide Hersteller haben mehr Festplatten verkauft, während ihr Gewinn dramatisch zurückgegangen ist.

Anzeige

Western Digital hat im vergangenen Quartal 8,7 Prozent mehr Festplatten verkauft. Der Hersteller hat 54 Millionen seiner magnetischen Speichermedien abgesetzt. Konkurrent Seagate hat im selben Zeitraum 52 Millionen Festplatten verkauft.

Western Digital musste im vierten Quartal einen Gewinnrückgang um 40 Prozent verbuchen. Die Gewinnmarge fiel wegen steigender Forschungs- und Entwicklungskosten und einem Preiskrieg, obwohl die Menge der verkauften Festplatten anstieg. Das Erdbeben und die Flutwelle in Japan am 11. März 2011 haben außerdem zu einer Verknappung von Komponenten für den Festplattenbau geführt.

Western Digital erzielte einen Gewinn von 158 Millionen US-Dollar (67 Cent pro Aktie), nach 265 Millionen US-Dollar (1,13 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor Sonderposten für die Übernahme von Hitachis Festplattensparte lag der Gewinn bei 81 Cent. Der Umsatz stieg geringfügig um 0,9 Prozent auf 2,4 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten nur einen Gewinn vor Sonderposten von 67 Cent pro Aktie erwartet. Ihre Umsatzprognose lag bei 2,28 Milliarden US-Dollar.

Im März 2011 übernahm Western Digital für rund 4,3 Milliarden US-Dollar Hitachi Global Storage Technologies (HGST) - das Festplattengeschäft von Hitachi. Hitachi wird mit rund zehn Prozent an Western Digital beteiligt. Seagate teilte im April 2011 mit, für 1,375 Milliarden US-Dollar die Festplattensparte von Samsung Electronics kaufen zu wollen. Die EU-Kommission begann Ende Mai 2011 eine erweiterte kartellrechtliche Prüfung der beiden Milliardenübernahmen.


CruZer 12. Okt 2011

dann bleiben nur noch zwei große Hersteller übrig. (Im Falle das die Marken Samsung und...

Kommentieren



Anzeige

  1. JBoss Administrator (m/w)
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. Senior Software Engineer (m/w) ASP.NET und SharePoint
    adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. Service Manager (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg
  4. Fachreferent (m/w) HGÜ-Technik und Datenmanagement
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TOPSELLER: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  2. FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.
  3. Cities: Skylines [PC/Mac Steam Code]
    27,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2
  2. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  3. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Hat mal jemand "Unterhalten" während der...

    plutoniumsulfat | 08:31

  2. Re: Zum Glück bin ich nicht der Durchschnitt

    okaisan | 08:30

  3. Re: Warum so umständlich?

    Mikrotherion | 08:28

  4. Netflix?

    triplekiller | 08:27

  5. Re: Wenn man meckert kriegt man ein Modem.

    Tuxraxer007 | 08:26


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel