Rewe-Group: Penny.de ist nach Datenleck offline
Penny-Markt ist offline. (Bild: Penny-Markt/Screenshot: Golem.de)

Rewe-Group

Penny.de ist nach Datenleck offline

Nach dem Hack der Kundendaten im Netzwerk der Rewe Group ist nun offenbar auch die Rewe-Tochter Penny.de betroffen. Die Config-Daten des Webservers wurden veröffentlicht. Penny.de ist offline.

Anzeige

Durch eine Directory-Traversal-Attacke war offenbar eine Vielzahl von Dateien auf der Website des Lebensmitteldiscounters Penny frei zugänglich. Inhalte sicherheitsrelevanter Dateien aus dem des Content-Management-System wurden auf Pastebin.com veröffentlicht. Das hat ein Leser Golem.de mitgeteilt.

Die Website Penny.de ist inzwischen offline. "Auf unserer Homepage werden momentan Wartungsarbeiten durchgeführt. Wir sind bald wieder für Sie da", heißt es auf der Plattform.

Der Discounter Penny gehört zur Rewe Group. Der Rewe-Konzern gab am 17. Juli 2011 bekannt, dass zehntausende Namen, E-Mail-Adressen und Passwörter von Nutzern einer WWF-Tauschbörse und einer Tauschplattform für Fußballsammelbilder kompromittiert wurden. Cracker haben die rund 52.000 Datensätze inzwischen im Web veröffentlicht. Neben dem üblichen Spamproblem sind Nutzer in Gefahr, die dasselbe Passwort für verschiedene Zugangskonten verwenden. Der Dienstleister, der für Rewe die Sammlerdatenbanken betrieben hatte, habe die Anmeldedaten im Klartext gespeichert, räumte Rewe inzwischen ein. Die vermeintlichen Angreifer geben dagegen an, dass die kompletten Kundendaten "plain, für jeden leserlich gespeichert" waren.

Nachtrag vom 20. Juli 2011, 15:29 Uhr

Ein Rewe-Sprecher sagte Golem.de: "Wir führen umfangreiche Sicherheitsüberprüfungen durch. Diese laufen noch. Mehr lässt sich dazu nicht sagen." Es handele sich um einen einfachen Stresstest, was kein Indiz dafür sei, dass es Sicherheitsprobleme gebe. "Wir wollen nur gerüstet sein. Es sind keine Kundendaten entwendet worden", erklärte der Sprecher.


oso 20. Jul 2011

Es sind alle Seiten des Rewe-Konzerns off so auch rewegroup.com, penny-mobil .... ... und...

ww 20. Jul 2011

Klar, auch FTP kann man sehr sicher konfigurieren. Es ist nur davon auszugehen, dass...

ww 20. Jul 2011

Sorry, Forum spinnt, Doppelpost

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel