Ideapad Tablet K1 mit angepasstem Honeycomb
Ideapad Tablet K1 mit angepasstem Honeycomb (Bild: Lenovo)

Ideapad Tablet K1

Lenovos Honeycomb-Tablet mit 10-Zoll-Display

Mit dem Ideapad Tablet K1 bringt Lenovo ein Tablet mit Android 3.1 alias Honeycomb auf den Markt. Als Besonderheiten gibt es eine von Lenovo angepasste Bedienung, einen Lenovo-eigenen Softwareshop und einige kostenpflichtige Anwendungen werden umsonst mitgeliefert.

Anzeige

Das Ideapad Tablet K1 wird über einen 10,1 Zoll großen Touchscreen bedient. Auf kratzfestes Glas verzichtet Lenovo. Das Display liefert eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Zur Farbtiefe liegen keine Angaben vor. Für eine schnelle Reaktion des Tablets hat sich Lenovo für den Einsatz des Dual-Core-Prozessors Tegra 2 von Nvidia entschieden, der mit einer Rate von 1 GHz getaktet ist und neben den zwei Kernen auch eine Grafikeinheit besitzt.

  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
Lenovo Ideapad Tablet K1

Das Tablet unterstützt WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth. Der RAM-Speicher beträgt einheitlich 1 GByte, während die übrige Speicherausstattung von der Modellwahl abhängt. Das Tablet gibt es mit 16, 32 und 64 GByte internem Speicher. Weitere Daten können auf einer Micro-SD-Karte ausgelagert werden.

Lenovo hat in das Ideapad Tablet K1 zwei Kameras integriert. Die 5-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite ist für Foto- und Videoaufnahmen gedacht. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonate. Ansonsten besitzt das Tablet Stereolautsprecher, einen Micro-HDMI-Ausgang sowie eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse.

Lenovo mit eigenem Software-Shop

Zum Marktstart wird noch Android 3.1 auf dem Tablet laufen. Ob Lenovo Updates auf Android 3.2 plant, ist nicht bekannt. Das Tablet erhält einen von Lenovo betriebenen Softwareshop namens App Shop. Darüber soll der Nutzer Anwendungen finden, die speziell an die Lenovo-Geräte angepasst sind. Das Tablet wird mit Lenovo-Anwendungen für soziale Netzwerke, für die Bildverwaltung, für die Video- und Musikwiedergabe sowie mit einem E-Book-Reader ausgeliefert. Außerdem sind Vollversionen von Dataviz Documents To Go, Symantecs Norton Mobile Security sowie EAs Need for Speed Shift vorhanden.

Mit einem Gewicht von 750 Gramm ist das 264 x 189 x 13,3 mm große Tablet vergleichsweise schwer und wiegt deutlich mehr als Apples iPad 2 oder auch Motorolas Xoom und sogar mehr als HPs Touchpad. Mit einer Akkuladung verspricht Lenovo eine Einsatzdauer von 10 Stunden, erklärt aber nicht, mit welchen Parametern dieser Wert erreicht wird.

Das Ideapad Tablet K1 wird für das dritte Quartal 2011 erwartet, in den USA soll es bereits im August 2011 in den Handel kommen. Das 32-GByte-Modell kostet dann 500 US-Dollar. Für Deutschland liegen noch keine Preisangaben vor.

Nachtrag vom 21. Juli 2011, 12:15 Uhr

Lenovo hat nachgereicht, wann das Ideapad Tablet K1 auf den deutschen Markt kommt. Es wird Anfang September 2011 erwartet. Das Modell mit 16-GByte-Speicher wird dann 400 Euro kosten.


SiegmundMarx 20. Jul 2011

Archos G9 wirds optional mit 250 GB HDD geben. http://www.golem.de/1106/84498-2.html

Kommentieren


Handysuche.net News / 20. Jul 2011

Lenovo stellt Honeycomb-Tablet, das IdeaPad K1, vor



Anzeige

  1. Spiele-Programmierer (m/w)
    upjers GmbH, Bamberg
  2. Software Developer C++ (m/w)
    Data Room Services GmbH, Frankfurt
  3. IT-Spezialist (m/w)
    Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband, München
  4. Senior Software-Entwickler/in Java
    Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Ismaning

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. NEU: Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€
  3. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  2. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  3. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  4. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  5. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  6. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  7. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  8. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden

  9. Manhattan

    Amazon liefert per Radkurier in einer Stunde aus

  10. Entwicklerpreis Summit 2014

    Wiederspielbarkeit Reloaded



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel