An der Google-Konzernzentrale
An der Google-Konzernzentrale (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

G.co

Google kauft URL-Verkürzung

Google will kürzere URLs für seine verschiedensten Produkte anbieten, die auf einen Blick zu erkennen sind. Twitter, Amazon und Overstock sind bereits Kunden bei .co Internet, dem Registrierungsbetreiber der Top-Level-Domain Kolumbiens.

Anzeige

Google kauft die Domain G.co, um einen weiteren URL-Verkürzer für Produkte wie Google Mail oder Google Docs anzubieten. "Nur wir können damit G.co-Verkürzungen anbieten. Und es ist sichergestellt, dass hinter jeder G.co-Abkürzung immer eine Seite mit einem Google-Produkt zu finden ist", erklärte Gary Briggs, Google Vice President für Consumer Marketing, im Blog des Unternehmens.

Briggs meinte, dass "im Reich der URLs größer nicht unbedingt besser bedeutet" und dass "eine URL umso einfacher zu merken und mit anderen auszutauschen ist, je kürzer sie ist." Google hatte 2009 bereits den URL-Verkürzer Goo.gl eingeführt. Goo.gl werde weiterbetrieben, sagte Briggs.

Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Juan Diego Calle, der .co-Gründer, sagte kürzlich der Nachrichtenagentur Reuters, dass Domains mit einem Buchstaben üblicherweise über 1,5 Millionen US-Dollar kosten würden.

Der Registrierungsbetreiber der Top-Level-Domain, .co Internet, erklärte, dass URLs zunehmend als strategischer, digitaler Vermögenswert gelten würden. Calle: "Wenn Google erst einmal anfängt, G.co in sein Produkt- und Dienstleistungsmarketing zu integrieren, können wir davon ausgehen, dass der Bekanntheitsgrad und die Übernahme der .co-Domainerweiterung in den kommenden Jahren massiv in die Höhe schnellen wird." Kolumbien lässt seine Top-Level-Domain von .co Internet vermarkten.

Nur wenige Tage vor dem ersten Geburtstag der Domain .co am 20. Juli 2011 halte die Nachfrage weiter an. Große Marken wie Twitter, Amazon und Overstock gehörten bereits zu den Kunden. 500 Startups seien weiter als neuer Kunde dazugekommen. Das Unternehmen mit der Adresse 500startups.com kaufte die URL 500.co.


Sander Cohen 19. Jul 2011

Danke, war wohl noch nicht ganz da^^

Missingno. 19. Jul 2011

Die .co.TLD sind ja schon eher mäßig gut angekommen, weil die Vergabe eben nicht...

Kommentieren


Heinkas DNs & DN-News / 20. Jul 2011

g.co



Anzeige

  1. Testingenieur/in Software und Systeme
    MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. IT-Berater Regulatory and Quality Systems (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad-Homburg
  4. IT-Mitarbeiter Support (m/w) Operation Services
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

    •  / 
    Zum Artikel