Abo
  • Services:
Anzeige
Pornodarstellerin Anna Polina auf dem 64. Filmfestival in Cannes im Mai 2011.
Pornodarstellerin Anna Polina auf dem 64. Filmfestival in Cannes im Mai 2011. (Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

.xxx

900.000 Voranmeldungen für Erotikdomain

Pornodarstellerin Anna Polina auf dem 64. Filmfestival in Cannes im Mai 2011.
Pornodarstellerin Anna Polina auf dem 64. Filmfestival in Cannes im Mai 2011. (Bild: Valery Hache/AFP/Getty Images)

ICM Registry freut sich über viele Voranmeldungen für seine Sexdomain. McAfee soll für 8 Millionen US-Dollar sicherstellen, dass keine Schadsoftware in den Angeboten versteckt wird.

Bislang sind rund 900.000 unverbindliche Vorregistrierungen für .xxx-Domainnamen bei ICM Registry eingegangen. Das gab der Domainverwalter am 18. Juli 2011 bekannt. Damit sei Interesse für 650.000 verschiedene Domainnamen bekundet worden. Die Preise für eine .xxx-Domain werden vermutlich bei 60 US-Dollar pro Jahr liegen.

Anzeige

Die Sunrise-Periode für den Namensraum beginnt laut Zeitplan am 7. September 2011 und endet nach 50 Tagen am 28. Oktober 2011. Die sponsored Top-Level-Domain (sTLD) ist Unternehmen der Erotikbranche vorbehalten. Während der Sunrise-Periode hofft ICM Registry, dass auch andere Unternehmen ihre Marken und geschützten Namen als .xxx-Domain beanspruchen oder sperren lassen. Hierfür falle eine einmalige Gebühr bei den akkreditierten Domainregistraren an. ICM-Registry-Chef Stuart Lawley betonte, dass es diesen Blockingservice später nicht mehr gebe. Wie die Financial Times berichtet, soll die Gebühr dafür bei 200 US-Dollar bis 300 US-Dollar liegen. Lawley sagte der Zeitung, dass sein Unternehmen dabei nichts verdiene. "Damit werden nur die Kosten abgedeckt, die für die Überprüfung von Ansprüchen von Markeninhabern anfallen", sagte Lawley.

Nach der Sunrise-Periode folgt eine 14-tägige Landrush-Periode. Während dieser Zeit können Unternehmen der Erotikbranche bevorzugt noch verfügbare .xxx-Adressen registrieren. Danach ist die .xxx-Domain allgemein verfügbar.

Mit dem IT-Sicherheitsunternehmen McAfee hat ICM Registry einen Vertrag über 8 Millionen US-Dollar geschlossen. Dafür überprüft McAfee die Angebote auf Schadsoftware und Abbildungen Minderjähriger.

Lawleys Firma hat einen elfjährigen Rechtsstreit geführt, der 6 Millionen US-Dollar gekostet hat, um im vergangenen Jahr schließlich die Zulassung von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (Icann) zu bekommen.


eye home zur Startseite
Raven 19. Jul 2011

Ich dachte eher an Indien und einen Haufen anderer Länder, (Hoch-)Schulzugänge inkl...

Sysiphos 19. Jul 2011

Nun, toll für die MItarbeiter der Firma die den ganzen Tag auf Pornosites surfen müssen...

GodsBoss 19. Jul 2011

Aber was soll dann passieren? Es müsste auch eine Verbindung nachgewiesen werden zwischen...

d333wd 19. Jul 2011

.. so richtig Schweinigen Hitlerkram (A. Hitler Gedenkwallpaper) gibt es weiterhin am...

slashwalker 18. Jul 2011

Zitat: "Während der Sunrise-Periode hofft der ICM Registry, dass auch andere Unternehmen...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. über Performance + Talent Management Ltd., Köln
  3. Bizerba SE & Co. KG, Bochum
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  2. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  3. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  4. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  5. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  7. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  8. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  9. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  10. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. OT, Playstation Streaming

    Crass Spektakel | 19:10

  2. Re: Dann halt wieder wie früher

    Eve666 | 19:09

  3. Re: Schuster, bleib bei deinen Leisten

    chris_v1 | 19:07

  4. Re: DSL-Community

    RipClaw | 19:06

  5. Re: Streaming ist Ersatz für TV, nicht für Kino (kwt)

    jacki | 19:05


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel