Galaxy Tab: Samsung gibt 7-Zoll-Tablets mit Android nicht auf
Hoffnung für ein Android-3.2-Update? (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Galaxy Tab

Samsung gibt 7-Zoll-Tablets mit Android nicht auf

Android 3.2 beseitigt laut Samsung die Hürden für eine Aktualisierung des ersten Galaxy Tabs mit 7-Zoll-Bildschirm auf Honeycomb. Allerdings hat sich der Konzern noch nicht entschieden, wie es genau mit den 7-Zoll-Tablets weitergehen soll.

Anzeige

Samsung gab einige Details zu der Zukunft von kleinen Android-Tablets bekannt, die neben dem Galaxy Tab 10.1 (nicht zu verwechseln mit dem von uns getesteten Vodafone-Galaxy-Tab 10.1V) existieren sollen. Das kleinere Galaxy Tab 8.9 mit Android 3.1 kommt doch nicht Mitte August 2011, sondern erst Ende August in Deutschland auf den Markt. Mit der Veröffentlichung des 8,9-Zoll-Tablets wird das Thema 7-Zoll-Tablets aber nicht bei Samsung verschwinden. Es wird auch für den 7-Zoll-Formfaktor eine Zukunft geben.

Laut Samsung war es mit Android 3.0 und der neueren Version 3.1 nicht möglich, ein Update für das erste Galaxy Tab mit 7-Zoll-Bildschirm zu entwickeln. Android 3.2 könnte hingegen prinzipiell auf das Galaxy Tab 7 portiert werden. Google hat erst vor ein paar Tagen Android 3.2 offiziell freigegeben. Ob Samsung tatsächlich Android 3.2 für das erste Galaxy Tab veröffentlichen wird, ist allerdings noch nicht sicher. Der Konzern hat noch keine Entscheidung getroffen.

Möglicherweise gibt es auch etwas Neues, wie ein Samsung-Sprecher andeutete. Sicher ist, dass die 7-Zoll-Geräteklasse nicht aufgegeben werde. Samsung formulierte bewusst vorsichtig, welche der beiden Optionen in der Zukunft gewählt wird.

Für die bisherigen Besitzer des Galaxy Tab 7 besteht also die Hoffnung eines weiteren Updates. Zum Marktstart des 7-Zoll-Tables hatte Samsung nur ein Android-Update versprochen. Android 2.3 alias Gingerbread soll Ende Juli 2011 als Update erscheinen und wäre damit die Erfüllung dieses Versprechens. Im Vergleich zu aktuellen Android-Tablets ist die erste Galaxy-Tab-Generation mit einem langsamen Innenleben ausgestattet.

Das Galaxy Tab 7 ist Mitte Oktober 2010 auf den Markt gekommen und unterscheidet sich von anderen Android-2-Tablets durch eine gute Anpassung an Tablets und das damals bei Android-Tablets noch seltene blickwinkelstabile Display. Weitere Informationen sind in unserem Test des Galaxy Tabs zu finden.


Neoz 18. Jul 2011

Honeycomb bietet keine Telefonfunktion. Android wurde, um schneller aufs iPad reagieren...

SaSi 18. Jul 2011

hmmm... bin ein absoluter Obst-Hasser, tendiere aber leider dazu mir den rotz zu holen...

Xstream 18. Jul 2011

oh du hast recht. was die version angeht naja ich habe mal die neuste genannt die...

keineZeit 18. Jul 2011

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich drücke allen, die ein Galaxy Tabs mit 7-Zoll-Bildschirm...

sssssssssssssss... 18. Jul 2011

das einzige was ich an dem formfaktor interessant finde ist, dass man ihn einfach...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. Application Manager Customer Relations & Pricing (m/w)
    zooplus AG, Munich
  3. Softwareentwickler Big Data (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel