Insiderinfos: Amazon kämpft bei seinem Tablet mit Problemen
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Insiderinfos

Amazon kämpft bei seinem Tablet mit Problemen

Amazon muss die Hardwareausstattung seines Tablets einschränken, um das iPad preislich zu unterbieten. Das Android-Betriebssystem war eigentlich nicht gewollt und die Touchscreen-Technik von Touchco senkte die Kontrastwerte des Displays.

Anzeige

Amazon hatte offenbar einige Probleme bei der Entwicklung seines Tablets zu überwinden. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf Quellen im Amazon-Management. Dabei ging es um Fragen wie die mögliche Entwicklung eines eigenen Betriebssystems statt Googles Android, die Multitouch-Implementierung stieß auf Schwierigkeiten und die Hardwareausstattung musste eingeschränkt werden, um Apples iPad preislich unterbieten zu können.

Die Entscheidung für Android war demnach im Lab 126, wo Amazon auch sein E-Book-Lesegerät Kindle entwickelt, umstritten. Für die Verwendung des Linux-basierten Kindle-Betriebssystems für das Tablet sprach, dass damit eine Anbindung an Amazons eigene Dienste für Filme und Musik in der Cloud integriert werden könnte, statt sich für vorhandene Android-Services von Google und anderen öffnen zu müssen. Ein eigenes Betriebssystem hätte aber starke Einschränkungen bei der Anzahl der verfügbaren Apps bedeutet, was den Ausschlag für Android gab.

Bei der Entwicklung des Touchscreens machte die Technologie von Touchco Probleme, weil dadurch der Kontrast des Displays schwächer wurde. Amazon hatte Touchco, das einen günstigen, multitouchfähigen Bildschirm auf der Basis von leitenden Polymeren entwickelte, im Februar 2010 gekauft.

Um den Preis des iPads zu unterbieten, war Amazon zudem gezwungen, die Speicherkapazität des Tablets zu beschränken und auf ein Kameramodul zu verzichten.

Das Amazon-Tablet soll nach einem Bericht vom 14. Juli 2011 in zwei Versionen auf den Markt kommen. Bei Foxconn Electronics wird das Tablet im Format 10,1 Zoll für Amazon gefertigt. Quanta Computer montiert das Tablet in der 7-Zoll-Version.

Das Wall Street Journal berichtete, das Amazon-Tablet komme im Oktober 2011 in den Handel.


samy 16. Jul 2011

Naja, es hätte wohl nicht lange gedauert bis ein Jailbreak, Routen etc. dafür gegeben...

samy 16. Jul 2011

Hä?? Was haben die dir in den Tee gemischt??

samy 16. Jul 2011

Jo so sehe ich das auch. Apple könnte sein Ipad auch deutlich billiger verkaufen ohne...

Thunder2002 15. Jul 2011

Ganz so einfach ist das leider nicht, die 5¤ für das reine Modul halte ich auch für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig
  2. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Solution Architect (m/w) Global IT
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

    •  / 
    Zum Artikel