Linux Mint: Neue Repositories für die Debian-Edition
(Bild: Linux Mint)

Linux Mint

Neue Repositories für die Debian-Edition

Die Entwickler der Linux-Distribution Mint wollen ihrer Debian-Edition neue Repositories gönnen. Neben der offiziellen Debian-Testing-Quelle sollen durch das Linux-Mint-Team geprüfte Pakete in einem eigenen Repository angeboten werden.

Anzeige

Das Linux-Mint-Team will neben dem bislang verwendeten offiziellen Debian-Testing-Repository künftig auch zwei eigene Softwareverzeichnisse anbieten. In einem werden Softwarepakete zur Verfügung gestellt, die vom Mint-Team geprüft worden sind. In dem anderen werden Testing-Pakete aus dem Debian-Zweig eingepflegt, die zunächst geprüft werden sollen. Anwender werden auch auf das zweite Repository zugreifen können, wenn sie dem Linux-Mint-Team helfen wollen, die Pakete dort zu testen.

Grund für das neue Repository Linux Mint Debian Latest (LMDL) sei die teils komplizierte Installation von Updates aus dem offiziellen Debian-Testing-Zweig, die tiefgreifende Kenntnisse des Systems erfordern. Wer sich nicht genau mit den eventuell auftauchenden Fragen bei die Installation einiger Pakete auskennt, laufe Gefahr, sein System unbrauchbar zu machen.

Die sinkenden Zugriffszahlen auf die Linux Mint Debian Edition (LMDE) sehen die Entwickler als Indiz dafür, dass die Distribution unter den Rolling Updates im Debian-Testing leide. Künftig werden monatlich in LMDL Updates eingepflegt, die das Mint-Team geprüft hat. Dabei werden die Pakete nicht repariert, sollten sie bereits aus Debian-Testing kaputt angekommen sein. Das Mint-Team will stattdessen lediglich darauf hinweisen, dass es Probleme mit einem Paket geben könnte oder Tipps und Workarounds zur Installation geben. Steht keine Lösung zur Verfügung, wird das entsprechende Paket zurückgehalten.

In einem zweiten Repository mit dem Namen Linux Mint Debian Incoming werden die zu prüfenden Pakete abgelegt. Versierte und mutige Anwender können dieses Repository einbinden und dem Mint-Team bei der Prüfung der Pakete helfen. Erst wenn das Mint-Team die dort liegende Software freigibt, wird sie in LMDL verschoben.

Um die Unterstützung für die neuen Repositories samt den vom Mint-Team geplanten Zusatzinformationen umzusetzen, werden die Entwickler auch den Updatemanager überarbeiten.


Anonymer Nutzer 28. Jan 2012

Damit stehst Du nicht allein da. Allerdings würde ich dies auch dem Gnome3 zuschreiben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg
  2. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  3. Softwareentwickler (m/w) für IT-Anwendungen
    TQ-Systems GmbH, Seefeld (Oberbayern)
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  2. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  3. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  4. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  5. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls

  6. Google

    64-Bit-Chrome für Windows in Betaphase

  7. HTC J Butterfly

    Das wasserfeste One mit besserer Dual-Kamera

  8. Programmiersprache

    Facebook erstellt offizielle PHP-Spezifikation

  9. Roboterauto

    Fahrerlos in Großbritannien

  10. Beats Electronics

    Apple wird offenbar großen Teil der Beats-Teams entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Shamu Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich
  2. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  3. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Beta von Destiny für alle Spieler
  2. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  3. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur

    •  / 
    Zum Artikel