Abo
  • Services:
Anzeige
Sabayon Linux 6: Spins für Rechner mit wenig Leistung
(Bild: Sabayon)

Sabayon Linux 6

Spins für Rechner mit wenig Leistung

Sabayon Linux 6: Spins für Rechner mit wenig Leistung
(Bild: Sabayon)

Für die Linux-Distribution Sabayon Linux 6 sind Spins mit den freien Desktops LXDE, XFCE und Enlightenment erschienen. Damit sollen leistungsschwache Rechner unterstützt werden.

Wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Sabayon Linux 6 sind nun Spins der Distribution für Rechner mit wenig Leistung erschienen. Dabei konzentrieren sich die Entwickler auf die Integration der Desktops LXDE, XFCE und Enlightenment. Diese freien Oberflächen sind darauf ausgelegt, wenig Hardwareressourcen in Anspruch zu nehmen.

Anzeige
  • Bootscreen von Sabayon Linux 6 XFCE
  • Sabayon Linux basiert auf Gentoo, im Bootprozess erkennbar an der gleichen Anzeige der Ausgaben.
  • Sabayon Linux mit XFCE ahmt den Look von Gnome 2.32 nach.
  • Als Büropaket steht Libreoffice 3.4 bereit.
  • Der Standardbrowser ist Chromium 13.
  • Die Oberfläche XFCE wird in Version 4.8 genutzt.
  • Das Artwork von Sabayon Linux 6 zieht sich durch das gesamte System - hier der Reboot-Prozess.
  • Versierte Nutzer können mit Sabayon Linux 6 auch die Oberfläche Enlightenment 17 nutzen.
  • Als Browser der Variante mit E17 kommt Midori zum Einsatz.
Bootscreen von Sabayon Linux 6 XFCE

Sämtliche drei Versionen bieten standardmäßig Unterstützung für das Dateisystem NTFS. Außerdem sorgt der Networkmanager 0.8 für die Verbindung zum Netzwerk und jeder Spin lässt sich problemlos als Gastsystem mit Virtual Box testen. Wie die Versionen mit dem Gnome- und KDE-Desktop bauen die Spins auf dem Linux-Kernel 2.6.39 auf. Die Entwickler setzen jedoch auch auf eine leicht veränderte Softwareauswahl in der jeweiligen Version.

LXDE und XFCE

Der LXDE-Spin nutzt den gleichnamigen Desktop in Version 0.5.0. Außerdem ist der leichtgewichtige Webkit-Browser Midori 0.3.6 als Standard integriert. Der Spin richtet sich an Anwender mit alter beziehungsweise leistungsschwacher Hardware. Im Gegensatz dazu wartet der XFCE-Spin mit einer größeren und etwas anspruchsvolleren Software auf, um einen passablen Ersatz für Gnome zu bieten.

Die freie Oberfläche XFCE 4.8 erinnert an Gnome 2.32. Auch die Softwareauswahl ist ausladender als die der anderen Spins. Als Browser kommt Chromium 13 zum Einsatz. Es können sowohl der Flash-Player von Adobe als auch die Java-Umgebung IcedTea 6 genutzt werden. Ebenfalls in dem Spin enthalten sind die proprietären Grafiktreiber von AMD und Nvidia. Als Büropaket steht Libreoffice 3.4 zur Verfügung. Dazu kommen Anwendungen wie Gimp, der Medienspieler Totem oder auch Pidgin.

Enlightenment für Bastler

Für experimentierfreudige Nutzer ist die Oberfläche Enlightenment 17 (E17) als Spin verfügbar. Da die ausgelieferte Version von E17 auf einem aktuellen Schnappschuss des Subversion-Entwicklungszweiges basiert, ist die Version nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Nutzer, denen das Motto "Ich mag defekte Sachen und nicht in der Lage zu sein, das Wallpaper zu ändern" entspricht, können sich nach Meinung der Entwickler aber diesem Spin zuwenden.

Die Spins der auf Gentoo basierenden Distribution Sabayon Linux 6 stehen als 32-Bit- und als 64-Bit-Variante zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Thread-Anzeige 13. Jul 2011

kerberos war heute auch schon falsch geschrieben in einem NewsText. Das Studium dürfte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rittal GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Heraeus Kulzer GmbH, Hanau
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  2. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  3. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  4. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  5. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  6. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  7. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  8. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas

  9. AG600

    China baut größtes Wasserflugzeug der Welt

  10. Telltale Games

    2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    forenuser | 21:57

  2. Re: Jetzt sollte endlich mal die Zeit reif sein.

    Wallbreaker | 21:56

  3. Re: Windows 10 hat nen Store?

    xxsblack | 21:56

  4. Re: Basisgehalt?

    amagol | 21:53

  5. Re: Selbst schuld

    plutoniumsulfat | 21:49


  1. 18:13

  2. 18:06

  3. 17:37

  4. 16:54

  5. 16:28

  6. 15:52

  7. 15:37

  8. 15:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel