Star Trek PADD: Geek-Datenbank für das iPad
Star Trek PADD informiert Star-Trek-Fans mit iPad (Bild: Golem.de)

Star Trek PADD

Geek-Datenbank für das iPad

Fans des Star-Trek-Universums können sich nun eine offizielle Datenbank auf das iPad oder iPad 2 laden. Das ist zwar nicht so leicht und dünn wie die Tablets aus Star Trek: The Next Generation, aber es zeigt mit dem Star Trek PADD dennoch deren Bedienoberfläche.

Anzeige

Das offizielle Star Trek PADD (Personal Access Display Device) bringt die komplette Datenbank von Startrek.com auf das iPad. Englischsprachige Fans der Science-Fiction-Fernsehserie können sich so über Neues, die einzelnen Episoden, die Aliens, die Orte und Technik des von Gene Roddenberry ausgedachten und immer noch lebendigen Star-Trek-Universums informieren.

Für Raumschiff-Enterprise-Flair sorgen dabei Originaltöne und das LCARS-Interface, das von der Sternenflotte (engl. Starfleet) und der Vereinigten Föderation der Planeten (United Federation of Planets) des 24. Jahrhunderts genutzt wird. Es wurde erstmals in Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Star Trek: The Next Generation, ST:TNG) eingeführt, einer Serie, die sich um den Sternenflottenkapitän Jean Luc Picard und seine Crew dreht.

Die zwei selbstablaufenden Diagnostikmodi des PADD gewähren einen Blick auf Schemadarstellungen der U.S.S. Enterprise NCC-1701-D. Interaktive Unterhaltung wie etwa Soundeffektbibliotheken oder Minispiele suchen Fans vergebens. Das Star Trek PADD stammt von CBS Interactive und kostet 3,99 Euro.

  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
  • Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)
Star Trek PADD - Star-Trek-Datenbank für das iPad (Bild: Golem.de)

Die Serie um Picard wurde in den USA zwischen 1987 bis 1994 erstmals ausgestrahlt und es tauchten auch wiederholt Tablets darin auf. Diese waren damals noch Science-Fiction und nur in der Post-Production zum Leben erweckte Attrappen. Die Tabletgeneration von 2011 schafft es noch nicht, so leicht und dünn zu sein - vielleicht ändert sich das mit der nächsten Generation.


zwangsregistrie... 13. Jul 2011

Falsch! Was Du meinst ist ein NERD! Auch wenn die meisten GEEKs anderen oft Nerdig...

Yeeeeeeeeha 13. Jul 2011

Genau genommen schafft es die aktuelle Tablet-Generation sehr wohl, zumindest so dünn zu...

dabbes 13. Jul 2011

Kann mich noch dunkel daran erinnern ein LCARS-Bootmenü für DOS / Win3.11 erstellt zu...

moppi 13. Jul 2011

ST ist nun schon so alt und hat einen bart *mit den armen wedel* wenn ich dran denke das...

elgooG 12. Jul 2011

Wer sich wirklich für Star Trek interessiert, sollte mal Memory-Alpha probieren und ggf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant Java Development (m/w)
    Triestram und Partner GmbH, Bochum
  2. Mitarbeiter/in IT-Support und Service-Desk
    Omikron Systemhaus GmbH & Co. KG, Köln
  3. (Senior) Softwareentwickler (Microsoft) (m/w)
    arvato Systems S4M GmbH, Köln
  4. Software Architekt (m/w)
    symmedia, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  2. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  3. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  4. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  5. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  6. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter

  7. Lumia 830

    Microsofts günstigeres Lumia 930 bald verfügbar

  8. Matchstick

    Offene Chromecast-Alternative mit Firefox OS

  9. Firefox/Chrome

    BERserk hätte verhindert werden können

  10. 16 Nanometer FinFETs

    ARMs Cortex A57-Kern erreicht 2,3 GHz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel