Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

Gerücht

Windows 8 kompatibel zu Xbox-360-Spielen?

Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

PC-Spieler können mit Windows 8 auf das riesige Angebot von Titeln für die Xbox 360 zurückgreifen - wenn Spekulationen um eine angebliche Kompatibilität stimmen. Gleichzeitig gibt Microsoft bekannt, dass sein einst ambitioniertes Games for Windows Live ab sofort eine Unterrubrik von Xbox Live ist.

Angeblich können User unter Windows 8 auch auf Titel für die Xbox 360 zugreifen. Das will die US-Seite Insideris.com erfahren haben. Um Konsolenprogramme auszuführen, müssen Spieler laut der Meldung die DVD ins Laufwerk ihres PCs legen, zusätzlich aber Mitglied in einem kostenpflichtigen Onlinedienst sein, der vermutlich in irgendeiner Verbindung zu Xbox Live stehen dürfte. Trotzdem sollen PC-Spieler in Multiplayerpartien nicht gegen Konsoleros antreten dürfen, weil die PC'ler in Titeln wie Call of Duty dank Maus und Tastatur wohl kaum zu schlagen sein dürften. Später könne sich dies aber noch ändern, so meldet es jedenfalls die Gerüchteküche.

Anzeige

Microsoft hat sich bislang nicht zu dem Artikel geäußert. Vergleichbare Spekulationen über Xbox-Spiele auf PCs gibt es schon seit der ersten Xbox - eingetroffen ist davon bekanntermaßen bislang nichts. Dabei wäre eine Vermarktung des Xbox-360-Katalogs auf PC durchaus interessant für das Unternehmen und viele Entwicklerstudios. Es wäre auch ein verkaufsträchtiges Feature für Windows 8. Das soll nach derzeitigem Stand im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen. Falls Microsoft wenig später - wie branchenintern immer mal wieder spekuliert wird - eine neue Konsole ankündigt, gäbe es dafür schließlich genug neue Exklusivinhalte. Trotzdem erscheint es unwahrscheinlich, dass an den Gerüchten etwas dran ist.

Tatsächlich bestätigt hat Microsoft, dass es den Marketplace von seinem einst ambitionierten, aber weitgehend erfolglosen Games for Windows Live ab sofort als Unterrubrik in Xbox Live integriert hat. Games for Windows Live sollte zeitweise alles Mögliche sein: das Portal schlechthin für PC-Spieler oder ein ernsthafter Konkurrent für Valves PC-Spieleshop Steam. Sonderlich große Mühe, die Pläne auch umzusetzen, hat sich Microsoft nie gemacht. Im direkt mit der Bekanntmachung verlinkten Diskussionsforum zeigen sich viele Spieler enttäuscht, dass die Plattform PC offenbar an Bedeutung verliert.


eye home zur Startseite
seo-agency... 09. Sep 2011

Ich kann mir gut vorstellen, daß das einfacher gehen wird als man glauben würde. Die...

Flying Circus 18. Aug 2011

Genau das ist der Punkt. Microsoft macht das sicher nicht, weil sie die Anwender so lieb...

tilmank 15. Jul 2011

Wo sind Konsolen denn billiger? Die Spiele kosten je 10¤ mehr, der Anschaffungspreis mit...

mo-ep 13. Jul 2011

Sehe ich auch so. Und dazu endlich die Freigabe für Maus und Tastatur in XBOX Spielen...

PhilSt 12. Jul 2011

Theorie: Das ganze wird auf XBL Arcade und Indie Games beschränkt sein. Zumindest mit den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. gkv informatik, Wuppertal, Teltow
  2. Deutsche Telekom AG, Mülheim an der Ruhr
  3. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Bielefeld
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 74,90€
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  2. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  3. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr

  4. Verbindungsturbo

    Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll

  5. Black Hat 2016

    Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS

  6. DMCA

    EFF klagt gegen US-Urheberrechtsgesetz

  7. Preisverfall

    Umsätze mit Smartphones in Deutschland sinken erstmals

  8. Autonomes Fahren

    Tesla fuhr bei tödlichem Unfall zu schnell

  9. DTEK50

    Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro

  10. Oculus Rift

    VR-Konkurrenz im Hobbykeller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Hoffentlich hat Nintendo eine gute Idee

    mnementh | 13:39

  2. Re: HTC Vive ebenfalls mit 4 Sensoren?

    X41 | 13:39

  3. Re: Detailfrage, die aber entscheidend ist

    rafterman | 13:39

  4. Re: Shut up...

    GeneralWest | 13:39

  5. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    MESH | 13:39


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:01

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:41

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel