Anzeige
RIAA-President Cary Sherman
RIAA-President Cary Sherman (Bild: Reuters/Lou Dematteis)

USA

Provider blockieren Webzugang für illegale Filesharer

Die Musik- und Filmindustrie hat mit den großen Internet Providern des Landes ein Abkommen ausgehandelt, das Strafen für Urheberrechtsverletzungen vorsieht. Wer mehrmals beim illegalen Filesharing erwischt wird, wird mit einer Drosselung der Datenrate oder einer Blockade des Webzugangs bestraft. Digitale Bürgerrechtler protestieren.

Anzeige

Die großen Internet Provider in den USA haben sich mit der Film- und Musikindustrie auf Sanktionen für illegales Filesharing geeinigt. Das gaben der Verband der Musikindustrie in den USA (Recording Industry Association of America - RIAA) und die Filmindustrieorganisation Motion Picture Association of America (MPAA) bekannt. Das Sechs-Stufen-System wird von AT&T, Cablevision, Comcast, Time Warner, Verizon und anderen unterstützt. Über die Einigung war jahrelang verhandelt worden.

Nach einer Serie von Warnungen und Ermahnungen wird als fünfter Schritt die Datenübertragungsrate gedrosselt oder der Nutzer auf eine Webseite umgeleitet, die ihn auffordert, sich mit dem Provider in Verbindung zu setzen, bevor eine weitere Webnutzung möglich ist. Der ISP darf aber den E-Mail-Zugang oder die Sprachtelefonie nicht blockieren. In der ersten und zweiten Stufe wird dem Internetnutzer eine Warnung per E-Mail zugesandt. Dann folgt als dritter und vierter Schritt eine Warnung, auf die der Nutzer antworten muss.

Es würden aber keine Namen von illegalen Filesharern übermittelt, es soll auch keine Blockade bestimmter Internetseiten oder -dienste geben. Die IP-Adressen der Internetnutzer, die gegen das Urheberrecht verstoßen, werden von der Medienbranche erfasst. "Das ist ein vernünftiger Ansatz für das Problem des Diebstahls von Onlineinhalten, der die Privatsphäre und die Rechte unserer Kunden respektiert", sagte Randal S. Milch, Executive Vice President und Chefjustiziar von Verizon.

"Wir schließen Klagen nicht aus", sagte RIAA-President Cary Sherman.

Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation hat den Plan kritisiert. Internet Provider würden gezwungen, Nutzer zu blockieren, die der Urheberrechtsverletzung beschuldigt werden, ohne dass ein Gericht die Vorwürfe geprüft habe, sagte die EFF-Juristin Corynne McSherry.

Auch in Deutschland streben die Rechteinhaber Anschlussdrosselungen und -sperren an, wie einer von zahlreichen Verbänden mitteilte.


eye home zur Startseite
Youssarian 12. Jul 2011

In dem Fall würde ich die Seriösität des Absenders bestreiten. Aber Du kannst mir ja...

Elvenpath 11. Jul 2011

Und schon darf der Provider Millionen wegen seelischer Grausamkeiten zahlen. Ich glaube...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2011

Eine Blockade des Webzugangs stört die Filesharing-Software ja nicht im Geringsten. ;-)

IrgendeinNutzer 10. Jul 2011

Die Künstler schreiben ihre Lieder echt selber? Ich dachte immer das machen Ghostwriter ;)

tingelchen 08. Jul 2011

Allerdings gibt es in den USA noch ein speizelles Gesetz bzgl. der Gleichberechtigung im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin
  3. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: *Gähn*

    User_x | 00:52

  2. Re: Und das hat...was genau...mit "Internet" zu tun?

    KrasnodarLevita... | 00:49

  3. Re: Gehirnwäsche durch Apple

    User_x | 00:41

  4. Re: Veschlüsselung

    Watson | 00:29

  5. Re: Hätte den Totalschaden meines Wagens verhindert

    The Insaint | 00:28


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel