Abo
  • Services:
Anzeige
Onkyo BD-SP809 - in den USA auch als Streaming-Empfänger interessant
Onkyo BD-SP809 - in den USA auch als Streaming-Empfänger interessant (Bild: Onkyo/Golem.de)

Onkyo BD-SP809

Vernetzter Blu-ray-Player mit zwei HDMI-Ausgängen

Onkyo BD-SP809 - in den USA auch als Streaming-Empfänger interessant
Onkyo BD-SP809 - in den USA auch als Streaming-Empfänger interessant (Bild: Onkyo/Golem.de)

Onkyos Blu-ray-Player BD-SP809 kommt bald auch nach Europa und in die USA. Seine vollen Netzwerkfähigkeiten kann das auch sonst gut ausgestattete Gerät aber nur in den USA entfalten.

Der Onkyo BD-SP809 (Spezifikationen) ist in Japan bereits erhältlich, in Europa und in den USA wird er laut Hersteller im August 2011 folgen. Der Blu-ray-Player wird als Universalplayer beworben, da er wie einige andere Konkurrenten neben Blu-ray, Blu-ray 3D, DVDs und Musik-CDs auch DivX-HD-Filme, JPEG-Fotos sowie Musik im MP3- und WMA-Format von USB-Datenträgern oder aus dem Heimnetz wiedergeben kann. Das Gerät ist zertifiziert für DLNA Version 1.5. Auch AVCHD-Aufzeichnungen können wiedergegeben werden, allerdings nur von USB-Datenträgern.

Anzeige
  • Onkyo BD-SP809 in Schwarz - Vorderseite des Blu-ray-Players (Bild: Hersteller)
  • Onkyo BD-SP809 - Rückseite und Schnittstellen des Blu-ray-Players (Bild: Hersteller)
  • Onkyo BD-SP809 - die beiliegende Fernbedienung (Bild: Hersteller)
  • Onkyo BD-SP809 in Silber - Vorderseite des Blu-ray-Players (Bild: Hersteller)
Onkyo BD-SP809 in Schwarz - Vorderseite des Blu-ray-Players (Bild: Hersteller)

Während der BD-SP809 in den USA über das Internet auf die Streamingdienste wie Netflix, Blockbuster, Film Fresh und Vudu zugreifen kann, nannte Onkyo für Deutschland noch keinen einzigen Partner für das Streaming von Filmen und Serien in SD- und HD-Auflösung.

Der Onkyo BD-SP809 verfügt über gleich zwei HDMI-Ausgänge, damit soll bequem zwischen zwei Displays hin- und hergewechselt werden können - beispielsweise zwischen einem Fernseher und einem Projektor. Das ist allerdings nur für diejenigen interessant, die nicht eh schon einen AV-Receiver oder einen HDMI-Verteiler besitzen. Eine parallele Ausgabe über beide HDMI-Schnittstellen wird offenbar nicht unterstützt.

Zusätzlich gibt es noch analoge und digitale Audioausgänge (SPDIF optisch/koaxial), analoge Videoausgänge (Komponente, Cinch), eine RS232-Schnittstelle und einen Ein- und Ausgang für externe Infrarotsteuerungsgeräte. Dazu kommen je eine USB-2.0- und Ethernet-Schnittstelle.

Marvells Qdeo-Videoprozessor sorgt für ein De-Interlacing, die Minimierung von Bildrauschen und das Upscaling von Standardvideoformaten auf 1080p. Beim Ton werden auch die Audioformate DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD unterstützt. Der BD-SP809 ist zudem THX-zertifiziert.

Die Leistungsaufnahme gibt Onkyo mit 23 Watt im Betrieb und 0,1 Watt im Standby-Modus an. Die Gehäusemaße betragen 435 x 104 x 313 mm; am Wettrennen um die flachsten Blu-ray-Player beteiligt sich Onkyo mit dem BD-SP809 also nicht.

In Europa soll der BDSP809 laut Herstellerangaben ab August 2011 für 499 Euro erhältlich sein - wahlweise im schwarzen oder silbernen Gehäuse. In den USA liegt der Preis bei 599 US-Dollar.


eye home zur Startseite
-Kolli- 14. Sep 2011

Hey ich habe mal unter http://www.media-multimedia.de geschaut. Ist erstmal günstig und...

Thread-Anzeige 08. Jul 2011

Bei so einem Preis wäre USB-3 normal. Oder ist die expected Lifetime 1 Jahr wie sich das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Software AG, Saarbrücken
  4. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)
  2. (im Bundle mit Elite Controller für 109,00€)
  3. (nur noch bis 31.01. für 49€ statt 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    demon driver | 11:12

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    8Bit4ever | 11:10

  3. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  4. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57

  5. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    nille02 | 10:55


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel