Forschung: Ultraviolette Laser könnten viel billiger werden
Professor Jianli Liu (Mitte) und sein Team für den UV-Laser (Bild: Bourns College)

Forschung

Ultraviolette Laser könnten viel billiger werden

Wissenschaftler einer US-Universität haben einen ultravioletten Laser aus neuen Materialien gebaut. Die Werkstoffe sollen günstig hergestellt werden können. So könnten die kurzen Wellenlängen schon bald für die Serienfertigung tauglich sein.

Anzeige

Ein Team des kalifornischen Bourns College hat einen Halbleiterlaser aus Nanodrähten gebaut. Dazu dotierten sie Zinkoxid mit Antimon, wodurch sich der erste kompakte Halbleiterlaser für Wellenlängen unter 380 Nanometern ergab. Dieser ultraviolette Bereich des Lichts wird zwar schon mit Industrielasern erreicht, diese arbeiten jedoch mit Galliumnitrid, wie auch die namensgebenden blauen LEDs der Blu-ray-Disc.

Kompakte und sparsame Laser-LEDs mit kürzeren Wellenlängen als die 405 Nanometer der Blu-ray-Disc waren bisher aber Mangelware und in der Herstellung sehr teuer. Das soll sich durch die Nanotechnologie ändern.

Damit ist nach Angaben der Forscher nicht nur die Herstellung optischer Medien mit einer zwei- bis dreimal höheren Speicherkapazität möglich, sondern auch schnellere optische Verbindungen. Diese werden bei Servern schon seit Jahren für die Vernetzung verwendet, sollen aber - unter anderem nach Intels Vorstellungen - in Zukunft auch für Verbindungen zwischen Chips auf einem Mainboard dienen.

Die Forscher haben ihre Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe von Nature Nanotechnology veröffentlicht.


spanther 12. Jul 2011

Das ist dann aber das Problem der Lemminge, nicht meines! ;P

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

    •  / 
    Zum Artikel