Abo
  • Services:
Anzeige
Älterer Mann im Plattenbau in Prenzlau
Älterer Mann im Plattenbau in Prenzlau (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

(N)Onliner Atlas

Internetnutzung ist weiter eine Einkommensfrage

Nur 53 Prozent der Haushalte mit einem Nettoeinkommen von unter 1.000 Euro leisten sich einen Internetanschluss. Zugleich nimmt die Internetnutzung in der deutschen Bevölkerung insgesamt weiter zu.

74,7 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzen das Internet. Das geht aus dem neuen (N)Onliner Atlas (PDF) der Initiative D21 hervor, der am 7. Juli 2011 vorgelegt wurde. Laut der Studie zeigt sich damit 2011 im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 2,7 Prozentpunkten. Zugleich bleibt "das Internet für knapp 18 Millionen Menschen über 14 Jahren kein selbstverständliches Medium". Der typische Offliner ist eher weiblich, 66,8 Jahre alt, nicht mehr berufstätig, lebt in einem Haushalt mit 1 bis 2 Personen und hat ein Haushaltsnettoeinkommen von rund 1.560 Euro.

Anzeige

Der typische Internetnutzer ist dagegen eher männlich, 41,5 Jahre alt, berufstätig, lebt in einem Haushalt mit 2 bis 3 Personen und hat ein Haushaltsnettoeinkommen von etwa 2.380 Euro.

Internetnutzung ist weiter eine Kostenfrage. Aktuell nutzen nur 53 Prozent der Haushalte mit einem Nettoeinkommen von unter 1.000 Euro das Internet. Die Einkommensschicht zwischen 2.000 und 3.000 Euro ist dagegen zu 83,1 Prozent online und der Teil der Bevölkerung mit über 3.000 Euro Einkommen sogar zu 92,3 Prozent.

Hohe Zuwächse bei der Internetnutzerschaft gab es bei Menschen mit Volksschulabschluss und ohne Berufsausbildung. Erstmals liegt hier das Wachstum bei 4,9 Prozentpunkten. Der Anteil der Befragten mit Internetzugang aus der Gruppe erreichte 51,4 Prozent. 4,4 Prozent planen, sich einen Internetzugang einzurichten.

Die Gruppe der Schüler liegt unter den Internetnutzern weiter ganz vorne. Hier werden in diesem Jahr 97,7 Prozent erreicht. Doch ist an der geringen Wachstumsrate von 0,2 Prozentpunkten bereits ein Sättigungsgrad erkennbar.

Mit 11,8 Prozentpunkten hat der Abstand bei der Internetnutzung zwischen den Geschlechtern einen erfreulichen Tiefstand erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr gehen 4,1 Prozent mehr Frauen online und liegen jetzt bei einer Nutzungsquote von 68,9 Prozent. Männer nutzen zu 80,7 Prozent das Internet. Das sind 1,2 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

Auch Menschen über 50 nutzen verstärkt das Internet. Mit einem Wachstum von 2,9 Prozentpunkten überschreitet diese Gruppe erstmals die 50-Prozent-Marke und kommt auf 52,5 Prozent. Diese Steigerung findet hauptsächlich in der Altersgruppe der 50- bis 69-Jährigen statt. Die Gruppe ab 70 Jahren ist am wenigsten online. Bei einem Wachstum von 1,3 Prozentpunkten nutzen hier nur 24,6 Prozent das Internet.

Zum Vergleich: In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen gibt es dagegen kaum noch Offliner. Hier sind 97,3 Prozent online. Bei den 30- bis 49-Jährigen werden 89,7 Prozent erreicht.

15,9 Prozent der Bevölkerung gehen weiter mit Analogmodem oder ISDN-Anschluss ins Internet. Seit 2009 ist dieser Anteil nur geringfügig zurückgegangen.


eye home zur Startseite
Bandyt 08. Jul 2011

Erstmal denke ich, dass das Nettobeträge sind. Dann gibt es einfach auch sehr viele Leute...

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Ein richtiges Bewerbungs-System hat die ersten Filterstufen anonym per Internet...

Anonymer Nutzer 07. Jul 2011

ich verdiene noch mehr... zumindest wenn ich mein Alter nehme und meine Vorstellungen...

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Von 15% geplantem LTE-Ausbau habe ich bisher nichts gehört... 15% weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Kaiserslautern
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Zürich (Schweiz)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Was sind den eigentlich dezentralisierte...

    berritorre | 13:57

  2. Re: DaoC zeigt wie es geht.

    Vaako | 13:57

  3. Gut so!

    MAGA | 13:56

  4. Re: Selbst Landungen

    Amalie Ohrenhart | 13:55

  5. Re: Hochrechnung

    berritorre | 13:54


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel