Abo
  • Services:
Anzeige
Studie des Nominet Trust: Das Internet macht das Gehirn nicht kaputt.
Studie des Nominet Trust: Das Internet macht das Gehirn nicht kaputt. (Bild: Nominet Trust/Golem.de)

Britische Studie

Das Internet macht nicht doof

Studie des Nominet Trust: Das Internet macht das Gehirn nicht kaputt.
Studie des Nominet Trust: Das Internet macht das Gehirn nicht kaputt. (Bild: Nominet Trust/Golem.de)

Die Studie eines britischen Wissenschaftlers widerlegt einige auf der Insel verbreitete Vorurteile über das Internet und die Nutzung von Computern.

80 Prozent aller britischen Eltern glauben, dass Angebote wie Facebook und Twitter Nutzer - vor allem ihre Kinder - süchtig machen können. Entsprechend ist ein Drittel von ihnen der Ansicht, dass das Internet ihre Kinder gefährdet. Ebenfalls ein Drittel glaubt gar, dass das Internet das Gehirn eines Menschen ohne dessen Wissen und Zustimmung neu verschalten könne - was im konkreten Fall wohl heißen soll: doof macht.

Anzeige

Das sind die Ergebnisse der Studie The impact of digital technologies on human well-being, die Paul Howard Jones durchgeführt hat. Dabei gibt es gar keinen Grund zur Aufregung, so die Erkenntnis des Neuro- und Erziehungswissenschaftlers an der Universität in Bristol.

Jones fand keinerlei Hinweise darauf, dass solche Vorurteile stimmen. Das Internet sei ein wichtiges Lehrmittel, das wie alle anderen Lehrmittel auch einen Einfluss auf die Verschaltung im Gehirn ausübe. Der Einfluss des Internets sei aber nicht größer oder geringer als der anderer Umwelteinflüsse. Von den sozialen Netzwerken als solchen gehe kein besonderes Risiko für Kinder aus. Tatsächlich bewertet Jones die Netze eher positiv, da sie existierende Freundschaften förderten.

Computerspiele könnten zudem, so Jones, einige motorische und visuelle Fähigkeiten verbessern. Jegliche Arbeit am Computer, so sein Resümee, rege den Geist an und könne damit helfen, den Abbau geistiger Fähigkeiten zu verlangsamen.

Die Studie wurde vom Nominet Trust in Auftrag gegeben. Die Stiftung wurde von dem Registrar Nominet gegründet, der die Domain .uk verwaltet. Der Nominet Trust fördert Projekte zur Verbreitung des Internetzugangs sowie zur Verbesserung von Onlinesicherheit und -bildung.


eye home zur Startseite
Thread-Anzeige 10. Jul 2011

Ja. So ein Adressaufkleber auf der INnenseite vom Batterie-Deckel ist echt schwer... .

watcher 05. Jul 2011

"Wenns dumm machen würde, wären DIE nicht dagegen" Wie wahr.. GeorgSchramm...

Planet 05. Jul 2011

Die haben das komische Ding doch gerade erst entdeckt... :D

g3p0wn3tes_0pfa 05. Jul 2011

... Aber wenigstens habe dann einige Kleingeister auf der Welt nun den Grund zur Annahme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Semcon Stuttgart GmbH, Sindelfingen
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-90%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Dr Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: !! ACHTUNG !! Reflexartiger Aufschrei erfolgt...

    mrgenie | 18:52

  2. Re: Es ist einfach in meinen Augen zu teuer.

    Seasdfgas | 18:50

  3. Jahr bitte in 2017 ändern... ;)

    eddie8 | 18:49

  4. Re: das hat mit Fachkräftemangel

    derbumm | 18:46

  5. "Derzeit suchen viele Bundesbehörden technisches...

    Seismoid | 18:43


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel