Foxconn unter Druck: Pegatron bekommt Auftrag für 15 Millionen neue iPhones
Pegatron-Finanzchef Charles Lin (links) und Asustek Chief Financial Officer David Chang (rechts) (Bild: Reuters/Nicky Loh)

Foxconn unter Druck

Pegatron bekommt Auftrag für 15 Millionen neue iPhones

Foxconn-Konkurrent Pegatron hat einen größeren Auftrag für das neue iPhone erhalten. Im September soll das neue iPhone laut einem Medienbericht ausgeliefert werden.

Anzeige

Der Auftragshersteller Pegatron Technology hat einen Auftrag zur Fertigung von 15 Millionen neuer iPhones erhalten. Das berichtet die taiwanische IT-Zeitung Digitimes unter Berufung auf Komponentenhersteller. Pegatron Technology hat auf Anfrage der Digitimes erklärt, seine Kundenbeziehungen nicht öffentlich zu kommentieren. Pegatron ist im Jahr 2008 aus dem Asus-Konzern ausgegründet worden.

Foxconn und Pegatron gehören zu den wichtigsten Auftragsherstellern für Apples iPhones.

Pegatron wird das neue iPhone laut dem Bericht im September 2011 ausliefern. Für das Vorgängermodell iPhone 4 hatte der Hersteller bereits seine Produktionskapazität massiv ausgebaut, die Fabriken erweitert und mehr Arbeiter eingestellt. Das Unternehmen mit Sitz in Taiwan stellt das Apple-Smartphone in seinen Fabriken in Schanghai her.

Die Aktie von Pegatron legte heute um 3,1 Prozent auf 30 Taiwan Dollar (72 Cent) zu.

Pegatron hatte zuvor einen Fertigungsauftrag für 10 Millionen CDMA iPhone 4 erhalten. Weil hier die Nachfrage aber geringer als erwartet war, wurden im ersten Quartal weniger als 4 Millionen des Gerätetyps ausgeliefert. Damit war die Produktionskapazität nur zu 50 Prozent ausgelastet.

Pegatron versucht, auch Aufträge für iPads und Macbooks von Apple zu erhalten. Hier konnten die Konkurrenten aber ihre Anteile verteidigen.

Pegatron hatte Notebookaufträge von Asus verloren und versuchte mit aggressiven Angeboten mehr für Acer zu produzieren. Pegatron konnte für die zweite Hälfte des Jahres 2012 Bestellungen für mehr als sechs Millionen Notebooks ins Unternehmen holen. Gegenwärtig lagen nur Bestellungen für zwei Millionen Einheiten vor.


windowsverabsch... 06. Jul 2011

Könntest du das nochmal neu und fehlerfrei formulieren? Ich ahne schon, was du sagen...

Anglizismus 05. Jul 2011

Ja, da bist du nicht allein. Aber die Regierung der Vereinigten Staaten braucht iPhones...

watcher 05. Jul 2011

Warum DE? EU oder USA reicht doch, oder wo ist hier das Problem?

lottikarotti 05. Jul 2011

Haha.. so könnten die Amis ihre Überwachungs-Chips direkt integrieren. Natürlich nur um...

Kommentieren



Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. IT-Enterprise Storage Architect (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  4. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  2. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  3. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  4. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus

  5. Elektroauto

    Daimler verkauft Tesla-Anteile

  6. Hotfix verfügbar

    Microsoft bestätigt gefährliche OLE-Lücke

  7. Homespots

    Kabel Deutschland zählt 500.000 WLAN-Hotspots

  8. Android

    Google vereinfacht Zertifizierungsprozess

  9. Samba

    Amazon bringt Active Directory in die Cloud

  10. Gesetzentwurf

    Ungarn will Steuer von 49 Cent pro GByte erlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel