Anzeige
Paid Content: Online-Times auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?
(Bild: Times)

Paid Content

Online-Times auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?

Paid Content: Online-Times auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?
(Bild: Times)

Die Online-Ausgaben der Times und der Sunday Times verlieren weiter an Reichweite. Die Leser- und Zugriffszahlen sind im Jahresvergleich stark gesunken.

Rupert Murdoch hat sein Medienkonglomerat auf einen Kampfkurs gegen die 'Kostenloskultur' im Internet geschickt. Statt Inhalte kostenlos anzubieten und im Gegenzug an Werbeeinnahmen zu verdienen, errichtet die News Corporation Paywalls um populäre Angebote herum. Den Anfang machte im vergangenen Jahr die Website von News of the World, später folgten die Traditionszeitungen Times und Sunday Times. In der Folge mussten beide massive Verluste bei den Leserzahlen hinnehmen, berichtet The Inquirer unter Berufung auf Zahlen von Nielsen.

Anzeige

Demnach konnten seit dem vergangenen Jahr lediglich rund 100.000 Abonnenten für die Times und die Sunday Times zusammen gewonnen werden. Das Abonnement kostet wöchentlich 2 Britische Pfund, rund 2,21 Euro. Damit ist die Digitalausgabe deutlich preiswerter als die Druckausgabe.

Rebekah Brooks, Chefin von News International, sieht die Abonnementzahlen positiv. Gegenüber dem Inquirer sagte sie dazu: "Ein Jahr nach dem Start haben wir bewiesen, dass die Leute bereit sind, für Qualitätsjournalismus in digitalen Formaten zu bezahlen. Viele haben am Erfolg unserer Digitalstrategie gezweifelt. Jetzt haben wir den eindeutigen Beweis dafür, dass die Richtung stimmt." Allein seit Februar 2011 hätte sich die Zahl der Abonnenten um 28 Prozent erhöht.

Die Zahl der Websitebesucher von Times und Sunday Times ist im Jahresvergleich auf gut ein Viertel eingebrochen. Registrierte Nielsen im April 2010 noch 40,6 Millionen Page Impressions, waren es im Mai dieses Jahres nur noch 11,9 Millionen. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen für die Online-Reichweite der Zeitungen. Diese ist von sieben Prozent auf lediglich noch zwei Prozent gefallen.

Den 100.000 neuen Digitalabonnements stehen laut dem Guardian eine um 68.695 Exemplare geschrumpfte Druckausgabe der Times und 68.150 weniger verkaufte Druckexemplare der Sunday Times gegenüber. Die Gesamtleserzahl beider Zeitungen dürfte daher geringfügig zugelegt haben.


eye home zur Startseite
swissmess 12. Jul 2011

Dies würde vielleicht bei gewissen/vielen Zeitungen schlagartig auf einen Zugriff von 0...

swissmess 12. Jul 2011

So oder so hat es keine Chance, wenn nicht mehr oder weniger alle (grossen) nachziehen...

swissmess 12. Jul 2011

Diese Fakts überraschen mich eigentlich weniger, da es logisch ist, dass nicht 100...

fehlermelder 05. Jul 2011

Ich kann echt nicht verstehen, warum hier alle auf den Kosten rumhacken. Vor allem, wenn...

STOP_d333wd_... 05. Jul 2011

Deine Beiträge sind wirr und zusammenhangslos. Bitte ordne Deine Gedanken vor dem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, American Sniper, Edge of Tomorrow, Jupiter Ascending)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    Moe479 | 05:15

  2. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  3. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  4. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  5. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel