Abo
  • Services:
Anzeige
Datenflatrate Smartphone Day Pack EU für 3,50 Euro pro Tag
Datenflatrate Smartphone Day Pack EU für 3,50 Euro pro Tag (Bild: O2)

Auslandstarife

O2 bringt EU-Datenflatrate für 3,50 Euro pro Tag

Datenflatrate Smartphone Day Pack EU für 3,50 Euro pro Tag
Datenflatrate Smartphone Day Pack EU für 3,50 Euro pro Tag (Bild: O2)

Ab August 2011 bietet O2 mit dem Smartphone Day Pack EU eine neue Datenflatrate für Reisende, die sich im EU-Ausland aufhalten. Ab sofort kostet die Datenflatrate Internet Day Pack EU weniger als bisher und bietet zugleich mehr. Beide Tarife können bei Bedarf mehrfach am Tag gebucht werden.

O2 startet Anfang August 2011 für die Nutzung im EU-Ausland die mobile Datenflatrate Smartphone Day Pack EU. Der Tarif kostet pro Tag 3,50 Euro und der Nutzer kann dafür ohne Einschränkungen 10 MByte an Daten übertragen. Überschreitet der Nutzer die 10-MByte-Grenze pro Tag, wird die Datenflatrate in zwei Stufen gedrosselt.

Anzeige

Eine erste Drosselung mit einer GPRS-Bandbreite von 64 KBit/s ist dann für weitere 2 MByte aktiv. Ab einem Volumen von 12 MByte pro Tag reduziert sich die Bandbreite weiter drastisch und zwar auf 2 KBit/s. Damit bereitet die mobile Internetnutzung zwar kein Vergnügen mehr, der Kunde kann aber immerhin noch Daten empfangen. Der Anwender wird jeweils per SMS darauf hingewiesen, wenn die beiden Drosselungsstufen aktiv werden.

Wer nach Überschreiten der 10-MByte-Grenze weiterhin das mobile Internet noch am gleichen Tag mit voller Bandbreite nutzen will, kann das Smartphone Day Pack EU nochmals buchen. Das Smartphone Day Pack EU richtet sich vor allem an Smartphone-Nutzer, die sich im EU-Ausland aufhalten.

Neue Konditionen für das Internet Day Pack EU

Ab sofort gelten bei O2 außerdem neue Konditionen für das Internet Day Pack EU. Bislang kostete der Tarif 15 Euro pro Tag. Dafür konnte der Nutzer bis zu einem Volumen von 50 MByte das mobile Internet im EU-Ausland ohne Drosselung nutzen. Ab sofort liegt der Tagespreis für das Internet Day Pack EU bei 10 Euro. Bis zu einem Volumen von 100 MByte steht dem Kunden die volle Bandbreite zur Verfügung. Die passende O2-Seite wurde noch nicht aktualisiert.

Wird das Volumen von 100 MByte am Tag überschritten, reduziert sich auch hier die Bandbreite für weitere 2 MByte auf GPRS-Bandbreite. Wird auch diese Schwelle überschritten, erfolgt eine zweite Drosselung, nach der noch eine Bandbreite von 2 KBit/s zur Verfügung steht. Wie auch das Smartphone Day Pack EU kann das Internet Day Pack EU mehrfach pro Tag gebucht werden. Mit jeder Buchung gibt es dann erneut 100 MByte mit voller Bandbreite.

Beide mobile Datenflatrates müssen einmal manuell gebucht werden. Sobald der O2-Kunde dann im EU-Ausland mehr als 50 KByte an Daten empfängt, aktivieren sich die jeweiligen Datenflatrates automatisch. Wenn im EU-Ausland weniger als 50 KByte an Daten empfangen werden, bleiben die Datenflatrates inaktiv, so dass dafür nicht bezahlt werden muss.


eye home zur Startseite
PeterKornwebel 04. Jul 2011

In Spanien kann man sich eine Prepaidkarte von Orange für sein iPad holen, kostet 3,50...

Mumbhat 04. Jul 2011

Da buche ich mir doch eher bei Vodafone für 7 Tage 50MB für 5 Euro!!!

henkrid 03. Jul 2011

Dass die hohe Preise verlangen ist jawohl klar. Innerhalb Deutschlands gibts nichts mehr...

thewayne 01. Jul 2011

10MB????? Ist das euer Ernst? 10MB sind: - 2-3 Websites aufrufen - alle paar Stunden E...

Frank 01. Jul 2011

*Diese* Preissenkung gilt leider nicht für *alle* Bestandskunden, sondern ganz generell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  3. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  2. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  3. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  4. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  5. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  6. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  7. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  8. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  9. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung

  10. Copyright

    Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Maxdome

    nmSteven | 14:54

  2. Re: Einnahmequellen?

    Ebola | 14:53

  3. Re: Das ist schlicht falsch

    Moe479 | 14:52

  4. Ab der kommerziellen Firma..

    SchmuseTigger | 14:51

  5. akute Zahlungsunfähigkeit

    mal_so | 14:44


  1. 14:19

  2. 13:08

  3. 09:01

  4. 18:26

  5. 18:00

  6. 17:00

  7. 16:29

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel