Document Foundation

Libreoffice 3.4.1 ist erschienen

Die Document Foundation hat die Version 3.4.1 von Libreoffice veröffentlicht. Mit dem Update werden vor allem Programmfehler an der Office-Suite beseitigt.

Anzeige

Die Tabellenkalkulation Calc hat einige Fehlerbereinigungen bei den Importfunktionen erhalten. Ansonsten wurden eine Reihe kleinerer Fehler beseitigt, so dass die Tabellenkalkulation in Libreoffice nun deutlich zuverlässiger arbeiten sollte. Auch Fehler in der Textverarbeitung Writer wurden korrigiert, die zum Großteil für Abstürze verantwortlich waren. Nun sollte auch Writer deutlich stabiler arbeiten.

Weitere Fehlerkorrekturen gab es unter anderem an den Filterfunktionen, in der Hilfe von Libreoffice sowie an der Präsentationssoftware Impress.

  • Libreoffice 3.4.0
  • Libreoffice 3.4.0: URLs werden nicht mehr automatisch in Großbuchstaben umgewandelt.
  • Libreoffice 3.4.0: bessere Anpassung an Mauszeiger unter Linux
  • Libreoffice 3.4.0: neue Optionen für Fußnoten
  • Libreoffice 3.4.0
  • Libreoffice 3.4.0
  • Libreoffice 3.4.0: Dialog Verschieben und Kopieren neu gestaltet
  • Libreoffice 3.4.0: Pivot Table löst Datapilot ab.
  • Libreoffice 3.4.0: Farbverläufe in Writer
  • Libreoffice 3.4.0: Pivot Table löst Datatable ab.
  • Libreoffice 3.4.0
  • Libreoffice 3.4.0
  • Libreoffice 3.4.0: erste Anpassung an Unity
  • Libreoffice 3.4.0: bessere Textdarstellung unter Linux
  • Libreoffice 3.4.0
Libreoffice 3.4.0

Libreoffice 3.4.1 steht unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und Mac OS zum Herunterladen bereit. Die aktuelle Version kann nun auch für die meisten Anwender für den Produktivbetrieb eingesetzt werden, so die Empfehlung der Document Foundation.

Obwohl ein erstes Update der Libreoffoce-3.4-Reihe erschienen ist, empfiehlt die Document Foundation weiterhin, die Version zumindest in großen Unternehmen noch nicht produktiv zu verwenden. Stattdessen sollten diese weiterhin auf die Libreoffice-3.3-Reihe setzen. Mitte Juni 2011 erschien Libreoffice 3.3.3.

Noch bis Ende 2011 will die Document Foundation parallel zu Libreoffice 3.4.x weitere Updates für die Version 3.3.x veröffentlichen. Als kommende Hauptversion ist Libreoffice 3.5 für den Februar 2012 vorgesehen. Danach folgt im August 2012 die Version 3.6. Ein halbes Jahr später soll dann mit Libreoffice 3.7 eine weitere Hauptversion der Office-Suite folgen. Von jeder dieser Hauptversion sind künftig bis zu sechs Updates geplant.


P910i-User 03. Jul 2011

Ich hab was im Netz gefunden, habs aber noch nicht ausprobiert, da ich erstmal bei LO 3.3...

GodsBoss 01. Jul 2011

Kommt doch im privaten Bereich über die Updates der Paketverwaltung, die jedes...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer (m/w) mobile Apps
    PAYBACK GmbH, München
  2. Test Automation Engineer (m/w)
    DAVID Systems GmbH, München
  3. Scrum Master (m/w)
    adviqo AG, Berlin
  4. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Digital Humanities
    Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nachfolger von Google Glass

    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

  2. Kleine Fuck-Anfrage

    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

  3. Kindle Phone

    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

  4. Phishing-Mail

    BSI warnt vor BSI-Warnung

  5. Gesichtserkennung

    FBI sammelt Millionen Fotos von Unverdächtigen

  6. Truecrypt

    Bislang keine Hintertüren gefunden

  7. Gulp-Umfrage

    IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat

  8. OpenSSL

    OpenBSD mistet Code aus

  9. Menschenrechte

    Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert

  10. The Elder Scrolls Online

    Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel