Trekaero: US-Unternehmen entwickelt Flugauto mit Hybridantrieb
Fliegen und fahren: Konzeptzeichnung des Flugautos (Bild: Trekaero)

Trekaero

US-Unternehmen entwickelt Flugauto mit Hybridantrieb

Fliegen und fahren, und das auch noch mit einem sauberen Antrieb - das verspricht das US-Unternehmen Trekaero: Es entwickelt eine Mischung aus Auto und Flugzeug mit einem Hybridantrieb.

Anzeige

Das US-Unternehmen Trekaero will ein Fahrzeug entwickeln, das auf der Straße fahren und fliegen kann. Derzeit suchen die Kalifornier nach Investoren.

Angetrieben wird das Flugauto von vier Mantelpropellern. Das sind Propeller, die in einem Gehäuse sitzen. Das Gehäuse verhindert Verwirbelungen an den Spitzen der Rotorblätter, was die Leistung erhöht. Die Mantelpropeller sind schwenkbar, so dass das Fahrzeug senkrecht starten und landen kann. Als Antrieb wollen die Konstrukteure Michael Moshier und Robert Bulaga Hybridmotoren einsetzen.

  • Konzeptzeichnung des Flugautos (Bild: Trekaero)
  • Das Ein-Mann-Fluggerät Solotrek (Bild: Trekaero)
Konzeptzeichnung des Flugautos (Bild: Trekaero)

Das Flugauto wird eine Weiterentwicklung von Trekaeros Antriebskonzept, das zuvor in mehreren unbemannten Fluggeräten sowie in dem Solotrek getestet wurde. Solotrek ist ein knapp 160 Kilogramm schweres Exoskelett, mit dem eine Person fliegen kann. Angetrieben von zwei Mantelpropellern kann der Pilot mit dem Solotrek knapp 200 Kilometer weit fliegen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 110 km/h.

Die Entwicklung des Solotrek wurde seinerzeit von der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) mitfinanziert. Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums dürfte auch Interesse an Trekaeros Flugauto haben: Sie hatte im vergangenen Jahr das Projekt Transformer ausgeschrieben, in dessen Rahmen ein Hybrid aus Auto und Flugzeug entwickelt werden soll, der senkrecht starten und landen kann und der über einen hybridelektrischen Antrieb verfügt - also genau das, was Trekaero auch plant.

Trekaero sieht für sein Flugauto Anwendungsmöglichkeiten als Transportmittel in unterentwickelten Ländern, in denen es ein schlecht ausgebautes Straßennetz gibt. In den Industrieländern könnte es von Polizei und Rettungskräften eingesetzt werden, etwa um Verletzte abzutransportieren.

Das US-Unternehmen Terrafugia hat im vergangenen Jahr das Flugauto Transition vorgestellt. Das soll noch dieses Jahr in Kleinserie gebaut werden.


SatchelPhilosop... 01. Jul 2011

Die Reifen sind Optional und im Normalpreis nicht enthalten. Das wirst du in der...

msdong71 01. Jul 2011

dann lieber das "bike" das letztens auf engadget war.

Paykz0r 01. Jul 2011

Es soll sauber sein, und hybrid... heist?

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  2. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel