Rupert Murdoch, Chef der News Corporation
Rupert Murdoch, Chef der News Corporation (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Notverkauf

News Corp verschleudert Myspace für 35 Millionen US-Dollar

Der Wert von Myspace ist in wenigen Jahren um 545 Millionen US-Dollar gefallen. Die News Corporation konnte das soziale Netzwerk mit viel Mühe gerade noch an einen relativ unbekannten Werbevermarkter verkaufen.

Anzeige

News Corporation hat Myspace für 35 Millionen US-Dollar an den Werbeweiterverkäufer Specific Media verkauft. Das berichten das Wall Street Journal und die New York Times aus informierten Kreisen. Der Medienkonzern News Corp hatte das Netzwerk 2005 für 580 Millionen US-Dollar gekauft.

Mehr als die Hälfte der noch 500 Beschäftigten dürften ihren Arbeitsplatz verlieren. Im Februar 2011 gab die News Corporation bereits bekannt, über die Hälfte der Belegschaft des sozialen Netzwerks zu entlassen.

Im April 2011 hatte der Konzern noch versucht, Myspace für über 100 Millionen US-Dollar zu veräußern. Bieter waren die Finanzinvestoren Thomas H. Lee Partners, Redscout Ventures und Criterion Capital Partners, denen bereits das soziale Netzwerk Bebo gehört. Doch die Gespräche scheiterten.

Laut Angaben von Comscore ging die Zahl der Visits bei Myspace in den USA im März 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 49 Prozent auf 36,1 Millionen zurück. Specific Media, ein relativ unbekanntes Werbeunternehmen, will mit dem Popstar Justin Timberlake zusammenarbeiten, um Myspace "wiederaufzubauen und neu zu beleben". Timberlake investiert selbst einen nicht genannten Betrag in das Unternehmen.

Specific Media will "sozial aktivierte" Onlineanzeigenkampagnen durchführen, bei der Nutzer ihre "Lieblingswerbung" mit Myspace-Freunden teilen können. Specific-Media Chef Tim Vanderhook wolle aus Myspace ein "digitales Medienunternehmen machen, das mit Yahoo, AOL, Facebook und anderen Größen wetteifern" könne. Ein Börsengang von Myspace nach erfolgreicher Integration sei in Branchenkreisen diskutiert worden, hat das Wall Street Journal erfahren.

Myspace-Chef Mike Jones ist zurückgetreten. Er hatte selbst versucht, das Unternehmen zu kaufen. Jones bleibt für eine Übergangszeit im Unternehmen und übernimmt vielleicht einen Posten im Aufsichtsrat.


OnlineGamer 30. Jun 2011

"bei der Nutzer ihre "Lieblingswerbung" mit Myspace-Freunden teilen können" Sind die...

Benutzername123 30. Jun 2011

ist es ein doppelleben, wenn man Arbeitskollegen und engen Freunden oder...

Thread-Anzeige 30. Jun 2011

Der Premiere/Sky-Chef meinte bei einem DAF-Interview, das Murdoch ihnen einen Kredit...

zer0x 30. Jun 2011

Wenn man den Einkaufspreis betrachtet...

Kommentieren


AllBlogs.de / 04. Jul 2011

Wie Google Plus zum Erfolg werden könnte



Anzeige

  1. (System-)Administrator (m/w) für Monitoring- / Testsystem
    Unitymedia GmbH, Stuttgart-Wangen
  2. Senior Software Entwickler (m/w)
    MECOMO AG, Unterschleißheim
  3. Projektleiter (m/w) hardwarenahe Software für KFZ-Steuergeräte
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Anwendungs- und Softwareberater/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Assassin's Creed Syndicate
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLAKTION: Tom Clancy's Rainbow Six Siege
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Vorbesteller erhalten Beta-Zugang - Release 13.10.
  3. VORBESTELLBAR: Until Dawn Extended Edition PS4
    69,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Akku-Uhrenarmband

    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

  2. Sprachassistent

    Google Now wird schlauer

  3. Google

    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

  4. Project Brillo

    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

  5. Umfrage

    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

  6. Android M

    Google mit neuem System für App-Berechtigungen

  7. Windows 7

    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

  8. NC Soft

    Wildstar wird Free-to-Play

  9. SMS

    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff

  10. EA Sports

    Fifa 16 bietet Frauenfußball



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: Für mich sind MMORPGs seit ca. 8 Jahren tot.

    spantherix | 02:09

  2. Re: Es wird wieder die treffen die keine Backups...

    spantherix | 02:06

  3. Re: Gemischte Gefühle

    Qbit42 | 02:04

  4. rofl xD

    spantherix | 01:59

  5. Re: War Spitze ...

    spantherix | 01:55


  1. 23:20

  2. 21:09

  3. 20:58

  4. 20:12

  5. 20:06

  6. 19:57

  7. 17:54

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel