Postbox 2.5: Thunderbird-basiertes E-Mail-Programm für Breitbildschirme
Postbox ist in der Version 2.5 erschienen (Bild: Golem.de)

Postbox 2.5

Thunderbird-basiertes E-Mail-Programm für Breitbildschirme

Postbox ist mit einer neuen Ansicht in der Version 2.5 erschienen und erinnert ein wenig an Apple Mail. Dabei wird auch der Umstand ausgenutzt, dass moderne Bildschirme breiter sind.

Anzeige

Das E-Mail-Programm Postbox für Windows und Mac OS X ist in der Version 2.5 erschienen. Mit der neuen Version führt Postbox eine vertikale Ansicht ein. Zwei vertikale Reihen an der linken Seite sind für die Ordner und den Nachrichtenüberblick zuständig. Zudem können übersichtlich E-Mails nach Attributen gefiltert und angezeigt werden.

Mit dem Umbau wurde auch das Design allgemein überarbeitet. Es gibt beispielsweise neue Icons und die Anordnung der Elemente wurde verändert. Die neue 64-Bit-Unterstützung gilt nur für den Mac.

  • Postbox 2.5 (Screenshots: Postbox)
  • Postbox 2.5
  • Postbox 2.5
  • Postbox 2.5
  • Postbox 2.5
  • Postbox 2.5
Postbox 2.5 (Screenshots: Postbox)

Postbox 2.5 kann für den Mac aber auch für Windows als Testversion heruntergeladen werden. Eine Lizenz kostet rund 20 US-Dollar.

Postbox ist ein E-Mail-Programm, das auf Thunderbird basiert und von mehreren Ex-Mozilla-Mitarbeitern wie etwa Scott MacGregor entwickelt wird. Scott MacGregor war maßgeblich an der Entwicklung von Thunderbird beteiligt. Er verließ Mozilla im Oktober 2007, genauso wie der zweite Chefentwickler David Bienvenu, der mit Postbox allerdings nichts zu tun hat.


Adminator 04. Jul 2011

Und schon fängt die allgemeine Verwirrung an, wenn einer nicht existierende Begriffe wie...

Trockenobst 30. Jun 2011

Nun, wenn Du zum Arzt gehst oder zum Automechaniker, werden diese Leute Dinge machen...

wir beide und ich 29. Jun 2011

Das erste was ich immer tue, wenn ich die Gui an einen Breitbildschirm anpasse: Tool...

Kommentieren



Anzeige

  1. Forschungsingenieur (m/w) im Themenfeld User Modeling
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Mitarbeiter (m/w) 2nd-Level-Software-Support
    REALTECH AG, Walldorf
  3. Technical Inhouse Consultant E-Commerce-Systems (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 360-Grad-Panorama-App

    Googles Photo Sphere gibt es jetzt für iOS

  2. Autonomes Fahren

    Googles fahrerlose Autos übertreten die Geschwindigkeit

  3. Snap

    Sky reagiert auf Netflix-Einstieg mit Preissenkung

  4. Basketball wichtiger

    Steve Ballmer gibt Microsoft-Vorstandsposten auf

  5. One (M8) for Windows

    HTCs Topsmartphone mit Windows Phone 8.1

  6. iFixit

    Project Tango Tablet wird zerlegt

  7. Ubisoft

    Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015

  8. Digitale Agenda

    38 Seiten Angst vor festen Zusagen

  9. Tarnen wie ein Tintenfisch

    Forscher entwickeln künstlichen Tarnmechanismus

  10. Alienware Alpha ausprobiert

    Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

Cyberith Virtualizer ausprobiert: Virtuelles Laufen ist anstrengend
Cyberith Virtualizer ausprobiert
Virtuelles Laufen ist anstrengend
  1. Cyberith Virtualizer In die Socken, Kickstart, los!
  2. Gear VR Samsungs VR-Brille soll auf der Ifa vorgestellt werden
  3. Virtual Reality Samsung entwickelt VR-Brille gemeinsam mit Oculus

Frauen und IT: "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
Frauen und IT
"Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen
  3. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"

    •  / 
    Zum Artikel