Abo
  • Services:
Anzeige
Bezahlen mit Square
Bezahlen mit Square (Bild: Square)

Square

Startup des Twitter-Gründers ist 1 Milliarde Dollar wert

Bezahlen mit Square
Bezahlen mit Square (Bild: Square)

Das Startup des früheren Twitter-Chefs Jack Dorsey ist nur wenig älter als ein Jahr. Risikokapitalgeber legen viel Geld bei dem Serviceanbieter für mobiles Bezahlen an und spekulieren auf hohe Gewinne. Ein Berater nennt dies einen "Investorenporno".

Square, ein Serviceanbieter für mobiles Bezahlen, bekommt Risikokapital in Höhe von 100 Millionen US-Dollar. Damit wird das Unternehmen, das vom früheren Twitter-Chef Jack Dorsey gegründet wurde, mit 1 Milliarde US-Dollar bewertet. Das berichtet das Wall Street Journal. Die neue Investorengruppe wird vom Risikokapitalgeber Kleiner Perkins Caufield & Byers angeführt. Der Wert des nur etwa ein Jahr alten Unternehmens wird damit vervierfacht.

Anzeige

"Wir spekulieren darauf, dass Square das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt hat", sagte Mary Meeker, Partner bei Kleiner Perkins dem Wall Street Journal.

Square ist ein elektronischer Zahlungsservice. Das im Oktober 2010 vorgestellte Kernprodukt ist ein kostenloses 1-Zoll-Kartenlesegerät, das an Smartphones und Tablets angeschlossen sofort Kredit- und Bankkartenzahlungen erlaubt. Die Bezahldaten können auch über die Tastatur eingegeben werden. Die Square-App ist für das iPhone, den iPod touch, das iPad und Android-basierte Mobiltelefone verfügbar. Square berechnet Transaktionskosten von 2,75 Prozent. In Deutschland sind 3 bis 5 Prozent plus eine Pauschale von einigen Cent pro Transaktion üblich.

Dorsey hat Square zusammen mit Jim McKelvey gegründet. Im Mai 2011 hat Square mit Card Case und Register zwei neue Apps vorgestellt. Card Case ermöglicht Zahlungen per Mobiltelefon und das Empfangen virtueller Zahlungsbelege. Register ist eine Kassensoftware für Smartphone und iPad, für Bezahlvorgänge mit Bargeld, Kredit- und Bankkarten. Square erledigt täglich Zahlungsvorgänge mit einem Volumen von 4 Millionen US-Dollar. Binnen eines Jahres soll das Volumen auf 1 Milliarde US-Dollar täglich ansteigen.

Das schnelle Wachstum des Startups sei ein "Investorenporno", sagte der frühere Facebook-Finanzchef Gideon Yu, der als Berater für Square arbeitet.

Bisherige Investoren sind der Risikokapitalgeber Khosla Ventures und Sequoia Capital. Im Januar 2011 erhielt Square die erste Finanzierung, bei der das Startup mit 240 Millionen US-Dollar bewertet wurde. Weitere Geldgeber sind der Kreditkartenkonzern Visa und die US-Bank J.P. Morgan Chase.


eye home zur Startseite
kevla 29. Jun 2011

edit: bullshit

kevla 29. Jun 2011

und trotzdem würdest du sofort mit ihm tauschen.... aber du hast scheinbar sowieso nicht...

zer0x 29. Jun 2011

Sehe ich leider genauso! Die neue Dotcom-Blase die hoffentlich bald zerplatzt und die...

dabbes 29. Jun 2011

mit Aufdruck von Marc Zuckerberg (das ist nicht böse gemeint), damit machen die Milliarden !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset Mobile Dock im Test

    Das Smartphone wird DECT-fähig

  2. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  3. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  4. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  5. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro

  6. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  7. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  9. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  10. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: "obwohl sie nur mehrere Safari-Tabs offen halten"

    Leynad | 09:02

  2. Re: Rechtslage in der Schweiz?

    MadMonkey | 09:01

  3. Re: Handy futsch, login futsch?

    zampata | 08:59

  4. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    snboris | 08:58

  5. Re: nutzt das wer?

    elgooG | 08:58


  1. 09:10

  2. 08:29

  3. 07:49

  4. 07:33

  5. 07:20

  6. 17:25

  7. 17:06

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel