Anzeige
Android-Nutzer strafen Facebook-Anwendung ab
Android-Nutzer strafen Facebook-Anwendung ab (Bild: Android Market/Golem.de)

Android

Verärgerte Nutzer meiden neue Facebook-Version

Android-Nutzer strafen Facebook-Anwendung ab
Android-Nutzer strafen Facebook-Anwendung ab (Bild: Android Market/Golem.de)

Seit dem Update auf Facebook 1.6.0 meiden viele Android-Nutzer die Software. Der Grund: Facebook verlangt neuerdings umfassenden Zugriff auf die SMS-Funktionen. Eine ähnliche Entwicklung gab es kürzlich bei Angry Birds.

Vor allem deutsche Android-Nutzer der Facebook-Anwendung zeigen sich besorgt darüber, dass das Update einen umfassenden Zugriff auf die SMS-Funktionen verlangt. Demnach kann die Facebook-Anwendung nicht nur SMS senden, sondern diese auch lesen und bearbeiten. Viele Anwender machen sich Sorgen, dass Facebook so Zugriff auf alle empfangenen SMS erhalten könnte.

Anzeige

Während sich zahlreiche deutsche Anwender im Android Market darüber aufregen, dass Facebook mit dem Update deutlich mehr Rechte als bisher einfordert, stört es im englischsprachigen Android Market kaum jemanden. Die Nutzer im Android Market strafen die Facebook-Anwendung mit einer Ein-Stern-Bewertung ab und kündigen an, die Anwendung künftig nicht mehr verwenden zu wollen.

Die Facebook-Anwendung ist bei den meisten Android-Smartphones fest ins System integriert und standardmäßig so eingestellt, dass Updates automatisch ohne Nachfragen beim Nutzer installiert werden. Wer das nicht möchte, muss im Android Market das Häkchen für die automatischen Updates entfernen. Wenn die Anwendung mehr Rechte einfordert, wird das Update nicht automatisch eingespielt. Eine komplette Deinstallation der Facebook-Anwendung ist hingegen nicht möglich, wenn sie Bestandteil des Betriebssystems ist.

Es ist davon auszugehen, dass die aktuelle Facebook-Anwendung irgendwann regulär in Android integriert wird. Dann bleibt den Nutzern nur, die Facebook-Anwendung zu meiden und Alternativen aus dem Android Market für die Facebook-Nutzung zu verwenden, wenn sie die umfassenden SMS-Zugriffsrechte nicht akzeptieren wollen.

In diesem Monat verursachte ein anderes Android-Update eine ähnliche Aufregung: Angry Birds. Die Basisversion des beliebten Smartphone-Spiels fordert nun deutlich mehr Rechte ein als zuvor. Auch hier gab es eine Abstrafung im deutschsprachigen Android Market, indem nur ein Stern für das Spiel vergeben wurde.

Nachtrag vom 27. Juni 2011, 14:09 Uhr

Der dritte Absatz im Artikel wurde überarbeitet, um darauf hinzuweisen, unter welchen Umständen das automatische Update nicht durchgeführt wird.


eye home zur Startseite
Draenorya 08. Jul 2011

Und wieder einmal eine Verschwörungstheorie... Was bitte will die US-Regierung mit der...

Andy Y 29. Jun 2011

Für gerootete Androiden kann ich LBE Privacy Guard empfehlen https://market.android.com...

munchkin 29. Jun 2011

Ich mach die Updates dem Komfort wegen über den RomManager auf meinem DHD, aber da sind...

Carsten der... 28. Jun 2011

Bei der App z4root gab es die Möglichkeit, root wieder problemlos zu entfernen. Ob und...

flasherle 28. Jun 2011

selbstverständlich gibt es die...


Datenhirn / 27. Jun 2011

Facebook, Facebook, Facebook....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  3. medizinfuchs GmbH, Berlin
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 99,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  2. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  3. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  4. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  5. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  6. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  7. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  8. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit

  9. Video-Streaming

    Sky Online kommt aufs aktuelle Apple TV

  10. Extreme/Ultra Micro-SD

    Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Re: Schade

    plutoniumsulfat | 17:25

  2. Re: Liest ein Roboter oder ein Mensch?

    tingelchen | 17:24

  3. Re: Wertschöpfungslücke

    der_wahre_hannes | 17:24

  4. Re: Irre...

    Ho Lee Shitt | 17:21

  5. Re: Das hat mit WarpAntrieb aber nichts zu tun oder?

    tingelchen | 17:19


  1. 17:19

  2. 16:19

  3. 16:04

  4. 15:58

  5. 15:21

  6. 14:18

  7. 14:05

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel