Anzeige
Freie Entwicklungsumgebung: Eclipse 3.7 für Tester und parallele Entwicklung
(Bild: Eclipse)

Freie Entwicklungsumgebung

Eclipse 3.7 für Tester und parallele Entwicklung

Freie Entwicklungsumgebung: Eclipse 3.7 für Tester und parallele Entwicklung
(Bild: Eclipse)

Unter dem Namen Indigo haben die Entwickler die Open-Source-IDE und Werkzeugsammlung Eclipse 3.7 freigegeben. Künftig gibt es Versionen speziell für Tester, für die Businessplattform Scout sowie für die Entwicklung mit mehreren Programmiersprachen.

Die jährliche Ausgabe der quelloffenen IDE Eclipse ist unter dem Codenamen Indigo freigegeben worden. Zu den neuen, speziell angepassten Versionen zählt unter anderem eine für Tester, die mit Jubula für das Prüfen von Java- und HTML-Anwendungen ausgestattet ist. Außerdem hat das Eclipse-Team dort Mylyn integriert, das Code-Überwachung durch Hudson unterstützt.

Anzeige

Zudem wird es eine Variante für die Entwicklung mit mehreren Programmiersprachen (Parallel Application Developers) geben, die unter anderem C/C++ sowie Fortran, Unified Parallel C (UPC) sowie die Parallel Tools Platform (PTP) unterstützt. Außerdem gibt es eine spezielle Eclipse-Variante für Entwickler der Businessplattform Scout.

Zu den neuen Projekten, die in Eclipse integriert worden sind, gehört beispielsweise Jubula, mit dem Java- und HTML-Benutzeroberflächen getestet werden können und das in der Ausgabe für Tester integriert ist. Ferner steht Egit zur Verfügung, über welches das Eclipse-eigene Git-Repository gleichen Namens eingebunden werden kann. Google stellte Windowsbuilder zur Verfügung, mit dem Benutzeroberflächen in Java erstellt werden können.

Mit Xtext 2.0 lassen sich domänenspezifische Sprachen über einige neue Funktionen erstellen, etwa mit eingebetteten, Java-ähnlichen Ausdrücken. Xtext bietet mit Xtend eine Template-Sprache, mit der Code einfacher in die Eclipse-Umgebung eingebunden werden kann.

Eclipselink 2.3 unterstützt künftig mehrere JPA-Instanzen und kann somit auch zur Erstellung von SaaS-Anwendungen verwendet werden. Das Framework für OSGi-Dienste Equinox 3.7 unterstützt dessen Spezifikationen in Version 4.3. Riena 3.0 kann für die Erstellungen von Browserapplikationen mit Eclipse Rich Ajax Platform eingesetzt werden.

Insgesamt hat sich die Anzahl der in Indigo integrierten Projekte von 39 auf 62 fast verdoppelt. Laut Ohloh, der Website zur Katalogisierung von Open-Source-Softwareprojekten, umfasst das gesamte Projekt inzwischen 46 Millionen Codezeilen. Die verschiedenen Varianten von Eclipse Indigo stehen für Linux, Mac OS X und Windows in 32- und 64-Bit-Versionen zum Download bereit.


eye home zur Startseite
elgooG 27. Jun 2011

Naja, der Bugreport scheint nur PDT zu betreffen. Das ist bei mir nicht installiert und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter (m/w) Strategische Weiterentwicklung im Bereich Disposition
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Edi Specialist (m/w)
    MISUMI Europa GmbH, Schwalbach (Taunus)
  3. IT - (SAP) und Prozess-Experte für ein Konditions-Management der nächsten Generation (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Entwickler/in Situationsanalyse Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. NEU: Angebote der Woche bei notebooksbilliger.de
  3. NUR BIS DONNERSTAG: Samsung Cashback auf TV-Neuheiten: Bis zu 80 EUR sparen

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Wieder nach Hause geschickt zu werden

    haseausmhut | 14:42

  2. Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    Hasenbauer | 14:41

  3. Re: Ich bin gespannt auf Zen (und Bristol Ridge)...

    Bouncy | 14:40

  4. Re: ÖRR ja, aber bitte nicht so!

    chromosch | 14:40

  5. Re: Visafreiheit für US-Bürger aufkündigen

    yoyoyo | 14:40


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel