Abo
  • Services:
Anzeige
Der Autopilot fährt, aber der Fahrer muss weiterhin aufmerksam sein.
Der Autopilot fährt, aber der Fahrer muss weiterhin aufmerksam sein. (Bild: VW)

Fahrassistent

VW stellt Autopiloten vor

Der Autopilot fährt, aber der Fahrer muss weiterhin aufmerksam sein.
Der Autopilot fährt, aber der Fahrer muss weiterhin aufmerksam sein. (Bild: VW)

Das von VW entwickelte Assistenzsystem Temporary Auto Pilot soll künftig das Fahren auf der Autobahn erleichtern. Bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h lenkt es das Auto. Der Fahrer muss es aber überwachen.

Volkswagen (VW) hat ein Assistenzsystem entwickelt, das ein Auto teilautomatisch fährt. Der Temporary Auto Pilot (TAP) steuert das Auto bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h, muss allerdings dauernd vom Menschen überwacht werden. Entwickelt wurde das System im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts Highly Automated Vehicles for Intelligent Transport (HAVEit).

Anzeige

Assistenzsysteme integriert

Gedacht ist das System für die Fahrt auf der Autobahn oder einer vergleichbaren Straße. Der Fahrer kann sich dann zurücklehnen und dem TAP das Fahren überlassen. Im TAP wurden vorhandene Assistenzsysteme wie das zur Distanzregelung und zum Spurhalten integriert. Der Autopilot fährt demnach in der vom Fahrer vorher eingestellten Geschwindigkeit, achtet auf einen angemessenen Abstand zum vorausfahrenden Auto und hält das Auto auf der richtigen Spur. Der TAP passt das Tempo an die Straßengegebenheiten an, also bremst in einer Kurve, oder hält bei einem Stau an. Hat dieser sich aufgelöst, fährt das TAP auch selbstständig wieder an.

Das Assistenzsystem nutzt eine Reihe von Sensoren, darunter Radar, Kameras und Ultraschallsensoren, einen Laserscanner und einen elektronischen Horizont. Zweck ist, den Fahrer zu entlasten. "Ein erstes Einsatzszenario ist beispielsweise in monotonen Fahrsituationen denkbar, wie zum Beispiel im Stau oder auf stark geschwindigkeitsbeschränkten Streckenabschnitten", erklärt Jürgen Leohold, Leiter der VW-Forschungsabteilung.

In kritischen Situationen eingreifen

Schlafen kann der Fahrer jedoch nicht. Das System unterstützt ihn lediglich. Der Fahrer müsse es jedoch ständig überwachen, betonte Leohold. Er muss also seine Aufmerksamkeit weiterhin auf die Straße richten - auch um in kritischen Situationen eingreifen zu können.

Es gibt seit einigen Jahren komplett autonom fahrende Autos des Wolfsburger Unternehmens, etwa Leonie aus Braunschweig oder Junior und Stanley. Der Unterschied zu diesen für die Forschung entwickelten Fahrzeugen sei, dass TAP mit seriennahen Sensoren ausgestattet ist.

Leonie, Junior und Stanley

Leonie ist ein Roboterauto, das an der Universität in Braunschweig entwickelt wurde. Seit Herbst 2010 fahren die Wissenschaftler damit auch regelmäßig auf öffentlichen Straßen. Junior und Stanley wurden von einem Team der Universität in Stanford um Sebastian Thrun entwickelt. Stanley gewann 2005 die Darpa Grand Challenge. Junior belegte zwei Jahre später bei der Darpa Urban Challenge den zweiten Platz.


eye home zur Startseite
Aviscall 30. Jun 2011

wenn ich mit 260-280 km/h an die Arbeit fahre, dann würd ich sagen hab ich ein Zeit...

Aviscall 30. Jun 2011

Es gibt doch heute auch Tempomat und den bekommt man ja fast schon in Serie in jedem Auto...

AlecTron 27. Jun 2011

Na ja man muss es mal so sehen... wenn man sich so mache "Kiste" anschaut die hier auf...

elknipso 27. Jun 2011

Auch das kannst Du nicht 100% sagen. Woher willst Du denn ABSOLUT 100% sicher wissen...

Casandro 25. Jun 2011

http://www.youtube.com/watch?v=ID0JlT_3HY8 Und als nächstes bauen die bestimmt noch ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)

Folgen Sie uns
       


  1. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  2. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  3. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  4. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  5. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  6. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  7. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  8. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  9. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  10. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    ChMu | 13:37

  2. Re: OT: Galaxy S5 bekommt auch Update

    Niaxa | 13:37

  3. Re: Der schwerste Schritt für Entwickler

    Strongground | 13:37

  4. Re: Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    hum4n0id3 | 13:36

  5. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    pythoneer | 13:32


  1. 12:59

  2. 15:33

  3. 15:17

  4. 14:29

  5. 12:57

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel