Tesla Roadster: Ende in Sicht
Tesla Roadster: Ende in Sicht (Bild: wp)

Wegen Model S

Tesla stellt den Roadster ein

Nur noch etwa zwei Monate lang können Kunden den Elektrosportwagen Tesla Roadster bestellen. Danach will sich Hersteller Tesla Motors auf den Pkw Model S konzentrieren.

Anzeige

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat angekündigt, den Sportwagen Tesla Roadster einzustellen, berichtet der US-Nachrichtensender MSNBC. Danach wollen sich die Kalifornier auf das neue Modell, den Personenwagen Model S, konzentrieren.

Noch 100 Roadster

Tesla will nur noch etwa zwei Monate lang Bestellungen für den Elektrosportwagen annehmen. Dann ist Schluss. In der vergangenen Woche hatte Tesla eine Änderung der Verträge mit dem britischen Sportwagenhersteller Lotus bekanntgegeben. Danach wird Lotus Teile für weitere 100 Tesla Roadster liefern.

Das ermögliche es Tesla, den Elektrosportwagen, der auf dem Lotus Elise basiert, noch bis Mitte 2012 zu verkaufen. Die Lieferverträge laufen bis Ende Januar 2012. Am Ende wird Tesla 2.500 Roadster gebaut haben. Anfang Mai 2011 gab das Unternehmen bekannt, dass über 1.650 Tesla Roadster verkauft wurden.

Straßentests

Model S ist der erste Personenwagen von Tesla Motors. Das Auto bietet Platz für sieben Personen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 195 km/h liegen. Seit Anfang des Jahres testet Tesla Motors das Model S auf der Straße.

Tesla wird das Model S mit drei verschieden großen Akkus anbieten, die Reichweiten von rund 260, 370 oder gut 480 Kilometern ermöglichen. Die Ausführung mit dem großen Akku soll 77.400 US-Dollar kosten. Für das Fahrzeug mit dem kleinsten Akku wird der Kunde voraussichtlich 57.400 US-Dollar bezahlen müssen. Das Modell mit dem mittleren Akku wird rund 10.000 US-Dollar teurer.

Erst 2012 in Mitteleuropa

Tesla wird zunächst das Modell mit dem großen Akku bauen und Mitte 2012 in den USA auf den Markt bringen. Ende 2012 will Tesla ein Modell für den Linksverkehr auf den Markt bringen. Die Ausführung für den Rechtsverkehr auf dem europäischen Kontinent und in Asien wird erst Mitte 2013 erhältlich sein. Die Ausführungen für Links- und Rechtsverkehr werden ebenfalls zunächst mit dem großen Akku ausgeliefert.

  • Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)
  • In dem Auto sollen 5 Erwachsene und 2 Kinder Platz finden (Foto: Tesla Motors)
  • Das Auto hat zwei Kofferräume: einen vorn... (Foto: Tesla Motors)
  • ... den anderen hinten (Foto: Tesla Motors)
  • Tesla nimmt ab sofort Bestellungen für das Fahrzeug entgegen (Foto: Tesla Motors)
  • Produktionsstart soll aber erst 2012 sein (Foto: Tesla Motors)
  • Model S und der Tesla Roadster (Foto: Tesla Motors)
Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)

Für die Produktion des Model S hat Tesla im vergangenen Jahr eigens eine Fabrik gekauft. Dort können 20.000 Fahrzeuge pro Jahr gebaut werden. Diese Kapazität wird allerdings erst 2013 erreicht. 2012 will Tesla 5.000 Model S bauen.


Guttroll 26. Jun 2011

Jo, ganz ansehnlich. Vor allem die Felgen gefallen mir sehr gut. Die hätte ich gerne für...

flasherle 25. Jun 2011

ein malermeister wird auch keinen normal wagen fahren sondern ein "busle".

Anonymer Nutzer 24. Jun 2011

Würde mich mal interessieren wer hier oberflächlich war?

Kommentieren




Anzeige

  1. Testmanager (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt, Regensburg bei Neutraubling
  2. Webdesigner (m/w)
    SCREWFIX DIRECT LIMITED, Offenbach am Main
  3. Consultant / Projektmanager (m/w) Software Lizenzmanagement
    Aspera GmbH, Aachen (teilweise Home-Office)
  4. Informatiker / Softwareentwickler (m/w) Schwerpunkt Microsoft .NET
    IT-Choice Software AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  3. NEU: PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tarifstreit

    Amazon-Streiks werden bis Samstag fortgesetzt

  2. Leistungsschutzrecht

    Oettinger hält nationale Gesetze für nicht durchsetzbar

  3. Micromax Yureka

    Zweites Cyanogenmod-Smartphone vorgestellt

  4. Guardians of Peace

    Nordkorea soll den Sony-Hack befohlen haben

  5. Urteil

    Finger weg vom Handy beim Autofahren

  6. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  7. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  8. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  9. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  10. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  2. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden
  3. Streckenerkennung Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel