Smudos Scirocco: Autos aus nachwachsenden Rohstoffen
Smudos Scirocco: Autos aus nachwachsenden Rohstoffen (Bild: Four Motors)

Bioconcept Car

Ein Auto aus biobasierten Werkstoffen

Im Rahmen des Forschungsprojekts Bioconcept Car wollen die Fachhochschule Hannover und das Unternehmen Four Motors ein Auto aus nachwachsenden Rohstoffen bauen. Das Ökoauto soll dann vom Musiker Smudo auf der Rennstrecke getestet werden.

Anzeige

Biopolymere statt Metall, Naturfasern statt Kunstfasern - das Auto der Zukunft soll aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Daran arbeiten die Fachhochschule Hannover und das Reutlinger Unternehmen Four Motors im Rahmen des Forschungsprojekts Bioconcept Car.

Inneneinrichtung aus nachwachsenden Rohstoffen

Schon heute werden Teile der Inneneinrichtung zumindest teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Darunter sind etwa Türverkleidungen, Armaturenbretter, Hutablagen und Autohimmel, in denen Naturfasern als Verstärkungsmaterial eingesetzt werden.

Im Rahmen des neuen Projekts wollen die Partner jedoch auch die Karosserieteile aus biologischen Kunst- und Verbundwerkstoffen herstellen. Erprobt werden sollen "sowohl vollständig und partiell biobasierte nicht faserverstärkte Polymerwerkstoffe als auch Composites mit biobasierter Matrix oder biobasierter Verstärkungskomponente".

Smudo testet auf der Strecke

Gefertigt werden die Teile vom Kölner Unternehmen Zim Speed. Anschließend sollen sie im Labor untersucht werden. Haben sie die Prüfung bestanden, werden sie in einer Rennversion des VW Scirocco verbaut und getestet. Gesteuert wird der Biorenner von dem Musiker Smudo.

Am Ende des Projekts soll ein Bauteilkatalog angefertigt werden, in dem die Teile, die eingesetzten Materialien sowie die Verarbeitung beschrieben werden. Ziel des Projekts ist, das Interesse für den Einsatz von biobasierten Werkstoffen in der Autoindustrie, aber auch in anderen Branchen zu wecken.

Konzept Biome

Der Autohersteller Daimler hat im Herbst 2010 am Rande einer Automesse in Los Angeles das Konzept Biome vorgestellt. Das ist ein Sportwagen, der aus den Fasern von zwei verschiedenen genetisch veränderten Pflanzen bestehen soll. Das Material mit der Bezeichnung Biofibre soll stabiler als Stahl, aber deutlich leichter sein: Der Biome soll knapp 400 Kilogramm wiegen.


eiapopeia 23. Jun 2011

Würde mich fast wundern, wenn Michael Braungart da seine Hände nicht mit im Spiel hat...

teleborian 23. Jun 2011

Ich stelle mir irgendwie so einen Motorblock aus Holz vor.... (kt)

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  2. Information Security Principal Consultant (m/w)
    QRC Group, München
  3. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. Netzwerk- und IT-Spezialist (m/w)
    skytron® energy über dispenso HR Solutions + Services GmbH, Berlin-Adlershof

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.
  2. Das neue Roccat Kave XTD 5.1 Analog-Headset zum Angebotspreis
    99,99€
  3. Turtle Beach Kopfhörer reduziert

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  2. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  3. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  4. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  5. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  6. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  7. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  8. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  9. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  10. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Re: Zalando soll bitte einfach nur pleite gehen

    benji83 | 02:10

  2. Re: Zulassung? Bitte auch Artikeltitel ändern!

    Jasmin26 | 01:40

  3. Re: Da werden sich Einbrecher freuen

    dEEkAy | 01:39

  4. Re: nützt doch alles nichts,...

    BRDiger | 01:32

  5. Re: schlimme Hype

    plutoniumsulfat | 01:15


  1. 22:59

  2. 19:05

  3. 16:54

  4. 16:22

  5. 14:50

  6. 13:48

  7. 12:59

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel