Callya Smartphone Fun

Vodafones Prepaid-Tarif für unter 26-Jährige

Speziell für Jugendliche und junge Erwachsene hat Vodafone den Prepaid-Tarif Callya Smartphone Fun gestartet. Für Nutzer unter 18 Jahren kostet der Tarif monatlich 9,99 Euro, danach steigt der Monatspreis auf 14,99 Euro.

Anzeige

Die monatlichen Kosten für den Prepaid-Tarif Callya Smartphone Fun hängen vom Alter des Nutzers ab. Ist er unter 18 Jahren, fallen monatliche Kosten von 9,99 Euro an. Für Anwender zwischen 18 und 25 Jahren erhöht sich der Monatspreis auf 14,99 Euro.

Wer älter als 26 Jahre ist, kann den Tarif gar nicht nutzen, weil dann automatisch der Tarif Callya Openend Smartphone gewählt wird, der früher Callya Openend Internet hieß. In den Tarifdetails auf der Vodafone-Seite heißt es derzeit noch fälschlicherweise, dass dann in den Tarif Callya Smartphone gewechselt wird, den es allerdings nicht gibt. Vodafone wurde von Golem.de auf den Fehler aufmerksam gemacht und will ihn in Kürze korrigieren

Altersüberprüfung über das Callya-Konto

Für die Altersüberprüfung muss nach der Aktivierung im Callya-Konto auf der Vodafone-Seite das Geburtsdatum angegeben werden. Geschieht dies 30 Tage nach der Aktivierung nicht, wird künftig der Tarif Callya Openend Smartphone gewählt.

Im Tarif Callya Smartphone Fun kann der Kunde für 29 Cent pro Gespräch ins deutsche Festnetz und mit anderen Vodafone-Kunden telefonieren. Anrufe in andere deutsche Netze werden mit 29 Cent pro Minute berechnet. Dabei wird die erste Minute voll abgerechnet, danach erfolgt eine kundenfreundliche sekundengenaue Abrechnung. Zudem umfasst der Tarif 1.000 SMS pro Monat in alle deutschen Netze. Allerdings sind dabei pro Tag maximal 50 Gratis-SMS erlaubt. Jede weitere SMS kostet dann 19 Cent.

Zum Tarif gehört auch eine mobile Datenflatrate, die ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte auf GPRS-Bandbreite gedrosselt wird. Die mobile Datenflatrate darf nur mit einem Mobiltelefon verwendet werden und die Nutzung von Instant Messaging und Voip-Diensten ist verboten.

Wenn das Prepaid-Guthaben nicht ausreicht, wird der Tarif nicht wieder gebucht. Dann kosten alle Telefonate innerhalb Deutschlands 29 Cent pro Minute und der innerdeutsche SMS-Versand wird dann mit 19 Cent berechnet.

Tarif ist mit dem Android-Smartphone Vodafone 858 Smart kombinierbar

Das Starterpaket kostet einmalig 19,95 Euro und umfasst ein Startguthaben von 10 Euro. Außerdem kann der Tarif mit dem Android-Smartphone Vodafone 858 Smart kombiniert werden, so dass der Preis für das Starterpaket entfällt. Dafür beträgt das Startguthaben dann nur noch 1 Euro. Der Gerätepreis beträgt dann 99,90 Euro. Das Android-Smartphone gibt in den Gehäusefarben Schwarz und Weiß.

Nachtrag vom 22. Juni 2011, 16:35 Uhr

Auf Nachfrage erklärte Vodafone, dass zum Starterpaket ein Startguthaben von 10 Euro gehört. Es verringert sich auf 1 Euro, wenn der Prepaidtarif mit einem Mobiltelefon erworben wird. Diese Ergänzung wurde in die Meldung integriert.


Stromberg 22. Jun 2011

Ist das ein Denkfehler von mir oder ein Schreibfehler von Vodafone/Golem? Der Tarif...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  3. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel