SSL-Zertifikate: Hacker legen StartSSL lahm
(Bild: Webseite StartSSL/Golem.de)

SSL-Zertifikate

Hacker legen StartSSL lahm

Nach einem Hackerangriff hat der Zertifizierungsdienstleister StartSSL seine Dienste vorübergehend eingestellt und stellt keine SSL-Zertifikate mehr aus. Besitzer eines bereits ausgestellten Zertifikats sollen nicht betroffen sein.

Anzeige

Der Zertifizierungsanbieter StartSSL stellt gegenwärtig keine Zertifikate mehr aus, nachdem dessen Webseite durch Hacker kompromittiert wurde. Laut StartSSL fand der Angriff auf die Webseite bereits am 15. Juni 2011 statt. Abonnenten und Besitzer eines bereits ausgestellten Zertifikats sollen laut StartSSL nicht betroffen sein. Auch Besucher von Webseiten, die StartSSL-Zertifikate verwenden, sollen weiterhin sicher sein. Gegenwärtig stellt StartSSL keine neuen Zertifikate aus.

StartSSL gehört der israelischen Firma Startcom. Deren Zertifikate werden vom Internet Explorer, Chrome und Firefox akzeptiert. In einem Gespräch mit The Register sagte Startcom-CEO Eddy Nigg, die Angreifer hätten die Zertifikate der Webseite angepeilt, die bereits bei ähnlichen Angriffen auf den Zertifizierungsdienstleister Comodo im März 2011 im Visier der Hacker standen. Darunter befanden sich unter anderem die Zertifikate der Webseiten login.live.com, mail.google.com, www.google.com, login.yahoo.com, login.skype.com und addons.mozilla.org.

Kriminelle können durch eine manipulierte URL oder andere Maßnahmen wie DNS-Spoofing Benutzer beispielsweise auf vermeintlich sichere Webseiten umleiten und ihnen Schadsoftware unterschieben. Diese Programme geben sich dann als von den legitimen Seiten signiert aus, so dass der Anwender kaum Verdacht schöpft. Auch eine Installation aus anderer Quelle, etwa durch einen Download, ist möglich.

Im Zuge des Einbruchs bei Comodo mussten zahlreiche Zertifikate für ungültig erklärt werden. Bei StartSSL soll das aber nicht nötig sein. Laut Nigg gehört StartSSL zu den zehn am meisten genutzten Zertifizierungsdienstleistern. Wann StartSSL seine Dienste wieder anbieten wird, steht noch nicht fest.


tilmank 22. Jun 2011

Jawoll, dankeschön.

Thread-Anzeige 22. Jun 2011

Das andere Posting die Antwort (von wem auch immer) war missverständlich. zwei Unbekannte...

evilchen 22. Jun 2011

StartSSL gibt auch Zertifikate aus, mit welchen man Mails Signieren kann.

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg
  2. Technischer Projekt Manager (m/w) Online Services
    Alltrucks GmbH und Co. KG über IRC International Recruitment Company Germany GmbH, München
  3. Teamleiter/-in im Produkt- und Projektmanagement
    BörseGo AG, München
  4. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  2. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  3. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  4. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  5. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  6. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  7. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  8. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  9. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  10. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

    •  / 
    Zum Artikel