Satoru Iwata

Nintendos Wii U verwendet nur einen Touchscreen-Controller

Technisch käme die Wii U mit mehreren Touchscreen-Controllern zurecht, aber die Dinger sind einfach zu teuer - sagt Satoru Iwata, Chef von Nintendo. Entwickler sollen deshalb darauf achten, ihre Spiele für die Steuerung mit nur einem der Eingabegeräte zu konzipieren.

Anzeige

Auf der Spielemesse E3, kurz nach der Enthüllung der Wii U, stand noch nicht fest, wie viele Touchscreen-Controller die Wii U unterstützt. Technisch soll es durchaus möglich sein, mehrere der Eingabegeräte zu verwenden. Trotzdem hat Nintendo-Chef Satoru Iwata jetzt offenbar anders entschieden: Spielentwickler sollen ihre Werke so designen, dass sie mit einem einzigen der neuartigen Controller auskommen. Das hat Iwata im Gespräch mit dem japanischen Onlinedienst Diamond Online gesagt. Angeblich sind die Herstellungskosten recht hoch, was zu entsprechenden Ladenpreisen führen würde. Dem Kunden wäre es wohl nur schwer vermittelbar, allein für die Steuerung von Multiplayerspielen - und nicht als Ersatz - allzu viel Geld auszugeben.

Multiplayergames dürften dann auch mit der Verkaufsversion der Wii U so funktionieren, wie es auf der E3 bereits anhand von Vorserienmodellen zu besichtigen war: Ein Spieler verwendet einen der Touchscreen-Controller mit dem 6,1 Zoll großen Display, die Mitstreiter kontrollieren ihr Bildschirm-Ich per Wiimote, optional mit Nunchuck.

Zusätzliche Touchscreen-Controller sind nicht das einzige Extra, das Nintendo zugunsten eines möglichst niedrigen Preisschilds opfert: Das Unternehmen hat auch angekündigt, dass die Wii U weder Blu-ray- noch DVD-Filme abspielen können wird. Einen Erscheinungstermin für die neue Konsole nennt Nintendo nicht, in Europa gilt Ende 2012 als wahrscheinlich.


Der Kaiser! 10. Nov 2011

Filme gucken kann man im Internet schon eine ganze Weile.

Baron Münchhausen. 01. Jul 2011

Nintendo wie du! *musikalische Brücke*

irata 22. Jun 2011

Computer says no. ;-)

F4yt 21. Jun 2011

Nur stehen mit dem Wii-U Controller ja auch ganz andere Funktionalitäten zur Verfügung...

zilti 21. Jun 2011

Der Controller wird ja auch kein eigenständiges Tablet. Aber die ganze Displaytechnik ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Berater BI (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  3. BW/BI Anwendungsbetreuer (m/w)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  4. JAVA, JEE Entwickler (m/w)
    IT FRANKFURT GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel