Mach 4: EADS entwickelt sauberes Überschallpassagierflugzeug
Noch Zukunftsmusik: Überschallflieger Zehst (Bild: EADS)

Mach 4

EADS entwickelt sauberes Überschallpassagierflugzeug

Der europäische Luftfahrtkonzern EADS hat das Konzept eines Überschallpassagierflugzeugs vorgestellt. Es soll kohlendioxidneutral sein und in 2,5 Stunden von Paris nach Tokio fliegen.

Anzeige

2003 wurde die letzte Concorde außer Dienst gestellt. Doch möglicherweise werden Fluggäste in Zukunft auch wieder schneller als der Schall reisen - viel schneller: Das europäische Luft- und Raumfahrtunternehmen European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) entwickelt einen sauberen Nachfolger des Überschallpassagierflugzeugs, wie das US-Fachmagazin Aviation Week berichtet.

Zero Emission High Supersonic Transport (Zehst) heißt das Flugzeug, dessen Form an die Concorde erinnert. Jean Botti, Technikchef von EADS, hat das Konzept auf der Pariser Luftfahrtmesse vorgestellt. Am Stand zeigte das Unternehmen ein Modell des Flugzeugs.

Drei Antriebssysteme

Zehst wird mit drei verschiedenen Antriebssystemen ausgestattet, die das Flugzeug auf vierfache Schallgeschwindigkeit (Mach 4) beschleunigen. Bei dieser Geschwindigkeit soll Zehst die Strecke von Paris nach Tokio in nur 2,5 Stunden zurücklegen. Die Reichweite des Überschallpassagierflugzeugs soll knapp 10.000 Kilometer betragen.

Gestartet wird mit herkömmlichen Strahltriebwerken, die mit Biokerosin betrieben werden. Diese Triebwerke beschleunigen das Flugzeug auf Mach 0,8 und bringen es bis in etwa 5 Kilometer Höhe. Dort zünden zwei Raketentriebwerke, die flüssigen Wasserstoff und Sauerstoff verbrennen. Mit solchen Triebwerken ist beispielsweise auch die ebenfalls von EADS gebaute Trägerrakete Ariane ausgestattet. Mit Hilfe der Raketentriebwerke steigt Zehst bis auf eine Höhe von 23 Kilometern. Die Geschwindigkeit beträgt dann Mach 2,5.

Raketenantrieb

Jetzt starten die Haupttriebwerke des Flugzeugs, zwei Staustrahltriebwerke, auch Ramjets genannt, die mit Wasserstoff betrieben werden. Vorteil dieser Triebwerke, die bisher hauptsächlich bei Raketen zum Einsatz kommen, ist, dass sie mit wenigen beweglichen Teilen auskommen, was sie weniger anfällig macht. Die Staustrahltriebwerke beschleunigen das Flugzeug noch einmal, auf die Reisegeschwindigkeit von Mach 4. Die Reiseflughöhe beträgt 32 Kilometer - deutlich höher als heutzutage.

Von der Beschleunigung sollen die 50 bis 100 Passagiere, die in das Flugzeug passen, nicht viel merken: Die Kräfte, die auf sie einwirken, betragen 1,2 g, also das 1,2fache des eigenen Körpergewichts. Außer auf die Schadstoffemissionen - Zehst soll wegen des Biotreibstoffs kohlendioxidneutral sein - achten die Entwickler nach Angaben von Botti auch auf Schallemissionen.

Im Gleitflug

Nähert sich der Zehst seinem Ziel, werden die Ramjets abgeschaltet, und das Flugzeug gleitet in Richtung Erde. Erst in 10 Kilometern Höhe werden die Strahltriebwerke wieder gestartet, um das Flugzeug zu landen.

Bis der Flieger startet, wird es aber noch eine Weile dauern: EADS schätzt, dass ein Prototyp 2020 fertig sein könnte. Mitte des Jahrhunderts könnte Zehst dann im Passagierverkehr eingesetzt werden.

Mit Biokerosin über den Atlantik 

Ayur 22. Jun 2011

Auf den Bildern von EADS sind die Triebwerke als Ramjets bezeichnet - und laut Wikipedia...

Ena 22. Jun 2011

Vlt. rechnen sie ja die 10.ooo km reinen Antrieb, kommt ja noch die Gleitphase hinzu...

Guttroll 21. Jun 2011

Da sieht man mal wie wenig nachgedacht wird bzw. wie wenig von der Materie kapiert wird...

M.P. 21. Jun 2011

...mit Umgebungsluft wirklich nur Wasser? Im Staustrahlbetrieb atmet das Triebwerk keinen...

Testdada 21. Jun 2011

Hey Back to Topic: Ob jetzt flieger X oder Y, ist ja dann auch egal, es ging...

Kommentieren



Anzeige

  1. Jasper ETL / Data Warehousing Experte (m/w)
    afb Application Services AG, München
  2. Senior Service Manager für TFS-Services (m/w) bei der evosoft GmbH
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen
  4. Softwareentwickler (m/w)
    BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel