Anzeige
Noch Zukunftsmusik: Überschallflieger Zehst
Noch Zukunftsmusik: Überschallflieger Zehst (Bild: EADS)

Mach 4

EADS entwickelt sauberes Überschallpassagierflugzeug

Der europäische Luftfahrtkonzern EADS hat das Konzept eines Überschallpassagierflugzeugs vorgestellt. Es soll kohlendioxidneutral sein und in 2,5 Stunden von Paris nach Tokio fliegen.

Anzeige

2003 wurde die letzte Concorde außer Dienst gestellt. Doch möglicherweise werden Fluggäste in Zukunft auch wieder schneller als der Schall reisen - viel schneller: Das europäische Luft- und Raumfahrtunternehmen European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) entwickelt einen sauberen Nachfolger des Überschallpassagierflugzeugs, wie das US-Fachmagazin Aviation Week berichtet.

Zero Emission High Supersonic Transport (Zehst) heißt das Flugzeug, dessen Form an die Concorde erinnert. Jean Botti, Technikchef von EADS, hat das Konzept auf der Pariser Luftfahrtmesse vorgestellt. Am Stand zeigte das Unternehmen ein Modell des Flugzeugs.

Drei Antriebssysteme

Zehst wird mit drei verschiedenen Antriebssystemen ausgestattet, die das Flugzeug auf vierfache Schallgeschwindigkeit (Mach 4) beschleunigen. Bei dieser Geschwindigkeit soll Zehst die Strecke von Paris nach Tokio in nur 2,5 Stunden zurücklegen. Die Reichweite des Überschallpassagierflugzeugs soll knapp 10.000 Kilometer betragen.

Gestartet wird mit herkömmlichen Strahltriebwerken, die mit Biokerosin betrieben werden. Diese Triebwerke beschleunigen das Flugzeug auf Mach 0,8 und bringen es bis in etwa 5 Kilometer Höhe. Dort zünden zwei Raketentriebwerke, die flüssigen Wasserstoff und Sauerstoff verbrennen. Mit solchen Triebwerken ist beispielsweise auch die ebenfalls von EADS gebaute Trägerrakete Ariane ausgestattet. Mit Hilfe der Raketentriebwerke steigt Zehst bis auf eine Höhe von 23 Kilometern. Die Geschwindigkeit beträgt dann Mach 2,5.

Raketenantrieb

Jetzt starten die Haupttriebwerke des Flugzeugs, zwei Staustrahltriebwerke, auch Ramjets genannt, die mit Wasserstoff betrieben werden. Vorteil dieser Triebwerke, die bisher hauptsächlich bei Raketen zum Einsatz kommen, ist, dass sie mit wenigen beweglichen Teilen auskommen, was sie weniger anfällig macht. Die Staustrahltriebwerke beschleunigen das Flugzeug noch einmal, auf die Reisegeschwindigkeit von Mach 4. Die Reiseflughöhe beträgt 32 Kilometer - deutlich höher als heutzutage.

Von der Beschleunigung sollen die 50 bis 100 Passagiere, die in das Flugzeug passen, nicht viel merken: Die Kräfte, die auf sie einwirken, betragen 1,2 g, also das 1,2fache des eigenen Körpergewichts. Außer auf die Schadstoffemissionen - Zehst soll wegen des Biotreibstoffs kohlendioxidneutral sein - achten die Entwickler nach Angaben von Botti auch auf Schallemissionen.

Im Gleitflug

Nähert sich der Zehst seinem Ziel, werden die Ramjets abgeschaltet, und das Flugzeug gleitet in Richtung Erde. Erst in 10 Kilometern Höhe werden die Strahltriebwerke wieder gestartet, um das Flugzeug zu landen.

Bis der Flieger startet, wird es aber noch eine Weile dauern: EADS schätzt, dass ein Prototyp 2020 fertig sein könnte. Mitte des Jahrhunderts könnte Zehst dann im Passagierverkehr eingesetzt werden.

Mit Biokerosin über den Atlantik 

eye home zur Startseite
Ayur 22. Jun 2011

Auf den Bildern von EADS sind die Triebwerke als Ramjets bezeichnet - und laut Wikipedia...

Ena 22. Jun 2011

Vlt. rechnen sie ja die 10.ooo km reinen Antrieb, kommt ja noch die Gleitphase hinzu...

Guttroll 21. Jun 2011

Da sieht man mal wie wenig nachgedacht wird bzw. wie wenig von der Materie kapiert wird...

M.P. 21. Jun 2011

...mit Umgebungsluft wirklich nur Wasser? Im Staustrahlbetrieb atmet das Triebwerk keinen...

Testdada 21. Jun 2011

Hey Back to Topic: Ob jetzt flieger X oder Y, ist ja dann auch egal, es ging...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  2. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  2. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  3. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  4. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  5. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  6. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  7. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  8. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  9. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  10. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Was ist mit Leuten die kein Handy haben?

    Atti | 10:02

  2. Der Frosch im Kochtopf ...

    Makatu | 10:01

  3. Fehler im Artikel: System ist noch nicht in Kraft...

    thall | 09:55

  4. Re: Geld kommt zu Geld

    Stefan99 | 09:52

  5. Re: auch ein Offline-Unterricht wäre wichtig

    Moe479 | 09:51


  1. 09:16

  2. 13:13

  3. 12:26

  4. 11:03

  5. 09:01

  6. 00:05

  7. 19:51

  8. 18:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel