Mediapad von Huawei
Mediapad von Huawei (Bild: Huawei)

Mediapad

Huawei stellt 7-Zoll-Tablet mit Android 3.2 vor

Unter dem Namen Mediapad hat der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei ein Tablet mit Dual-Core-Prozessor und 7-Zoll-Display angekündigt. Als Betriebssystem soll Googles Android 3.2 zum Einsatz kommen, das Google selbst noch nicht angekündigt hat.

Anzeige

Als bisher dünnstes und leichtestes Tablet kündigt Huawei sein Mediapad an. Das 7-Zoll-Gerät ist mit 10,5 mm allerdings dicker als Apples iPad 2 mit seinem 10-Zoll-Display. Das Gewicht gibt Huawei mit 390 Gramm an. Angaben zur Auflösung des verbauten IPS-Displays macht Huawei nicht.

Als Prozessor kommt ein Dual-Core-Chip von Qualcomm mit 1,2 GHz zum Einsatz. Video soll das Gerät in voller HD-Auflösung von 1080p abspielen. Die integrierten Kameras verfügen über eine Auflösung von 5 (hinten) beziehungsweise 1,3 Megapixeln (vorn).

Das integrierte WAN-Modul unterstützt HSPA+ mit bis zu 14,4 MBit/s. Zudem wird WLAN nach 802.11n unterstützt. Mit welcher maximalen Geschwindigkeit, verrät Huawei in der Ankündigung nicht.

Als Betriebssystem soll Android 3.2 zum Einsatz kommen, das Google selbst noch nicht angekündigt hat. Huaweis Marketingchef sagte, Android 3.2 werde das volle Potenzial von 7-Zoll-Tablets entfesseln. Das Format sei bei Nutzern noch immer das beliebteste. Eine Aussage, die sich mit den Marktzahlen kaum belegen lässt. Adobe Flash wird in der Version 10.3 installiert. Die Akkulaufzeit des Tablets gibt der Hersteller mit 6 Stunden an.

  • Mediapad von Huawei
  • Mediapad von Huawei
  • Mediapad von Huawei
Mediapad von Huawei

Wann das Mediapad mit Android 3.2 auf den Markt kommen soll, sagt Huawei nicht. Auch zum Preis gibt es bisher keine Angaben.


dreamtide11 21. Jun 2011

Ok, das bewerten ist sicherlich ein Feature. Die Navigation durch die threads ist aber...

Gizzmo 20. Jun 2011

Bild 2/3 Schaut euch mal die Facebook Einträge genauer an... Da haben die einfach nen...

Thread-Anzeige 20. Jun 2011

Jede Neue-Markt-Aktie kann man realtime tracken. Diese US-Site baut doch Tabletts...

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler (m/w)
    Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach, Düsseldorf
  2. IT-Spezialist/-in Datenbankadministration
    Dataport, Bremen
  3. Risk Analyst (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel