Schneller Bezahlen

45 Millionen EC-Karten der Sparkasse bekommen NFC-Chips

Für schnelleres Bezahlen an der Kasse bekommen alle Sparkassenkunden in Deutschland neue EC-Karten mit NFC-Chips. Dafür startet bald ein Feldversuch mit einer Million Menschen.

Anzeige

Der Sparkassenverband will in den kommenden vier Jahren alle EC-Kunden in Deutschland mit NFC-Karten ausstatten. "Spätestens bis Ende 2015 hat jeder Sparkassenkunde eine Karte, die kontaktlos funktioniert", sagte Wolfgang Adamiok, zuständig für Zahlungsverkehr und Kartenstrategie beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), der Tageszeitung Die Welt.

Ende 2011 startet dazu ein großer Feldversuch für Near-Field-Communication (NFC) mit einer Million Sparkassenkunden in der Region Hannover, Braunschweig und Wolfsburg. "Bis zu einem Betrag von 20 Euro wird der Kunde keine PIN eingeben müssen", erklärte Adamiok. Die Supermarktkette Edeka verwende NFC-Lesegeräte und sei damit der einzige Partner der Sparkassen. Mit einem großen Tankstellenbetreiber und zwei Drogerieketten liefen noch die Verhandlungen, sagte Adamiok.

Eine Sprecherin des Sparkassen- und Giroverbands erklärte Golem.de, dass es bei der NFC-Einführung darum gehe, den Bezahlvorgang weiter zu beschleunigen. Die EC-Karte an der Kasse in das Lesegerät zu stecken und die PIN einzugeben, koste immer noch zu viel Zeit. Bei NFC muss die Karte nur noch aufgelegt werden. Damit könne das Bezahlen um bis zu 25 Prozent beschleunigt werden. "Bei kleineren Beträgen haben die Kunden genug Vertrauen, dies über ein Prepaidverfahren ohne Authentifizierung zu machen. Das wissen wir aus vielen Anwendungsbereichen in Kantinen", sagte die Sprecherin.

In einigen Jahren sollen genug Smartphones mit NFC-Technik auf dem Markt sein, was das drahtlose Bezahlen in das Handy verlagern werde. "Wir gehen davon aus, dass spätestens ab 2014 Sparkassenkunden per Handy zahlen können", sagte Adamiok der Welt. Das von Google im Dezember 2010 vorgestellte Android-Smartphone Nexus S unterstützt NFC. Google stellte Ende Mai 2011 sein mobiles Bezahlsystem Google Wallet vor.

Die Kreditkartenanbieter Mastercard und Visa haben bereits NFC-Karten an die Kunden ausgegeben. Tap & Go von Mastercard soll in Deutschland an den Kassen der 2.500 Aral-Tankstellen unterstützt werden, berichtet die Welt.


redestructa 17. Feb 2012

Die Daten, die du bei einer 3-fach geschützten Mifare DESfire ausliest, reichen nicht...

flasherle 21. Jun 2011

weil man das geld während man wartet schon passend raus holen kann, und dann in nicht mal...

Himmerlarschund... 21. Jun 2011

Wenn das wirklich so sein sollte, kommt das Ding aber wirklich in die Mikrowelle! :-)

Sermon 21. Jun 2011

NFC ist zwar ähnlich....aber kein RFID Die Senderleistung ist daher bedeutungslos...

tilmank 20. Jun 2011

Und zwar so, dass man sie bei jeder Bank mit Bargeld aufladen kann, ohne identifiziert zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel