Abo
  • Services:
Anzeige
Maskierte Anonymous-Aktivisten
Maskierte Anonymous-Aktivisten (Bild: Vincent Diamante - CC-BY-SA)

Wegen Youtube

Anonymous greift die Gema an

Maskierte Anonymous-Aktivisten
Maskierte Anonymous-Aktivisten (Bild: Vincent Diamante - CC-BY-SA)

Anonymous macht die Gema dafür verantwortlich, dass Nutzer in Deutschland einige Musikvideos bei Youtube nicht abrufen können. Die Gruppe hat offenbar bereits einen DDos-Angriff gegen die Gema gestartet.

Die Gruppe Anonymous hat die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema) angegriffen. Durch die hohen Lizenzforderungen verhindere die Gema einen freien Zugang zu Informationen, erklärte Anonymous. Am Montagvormittag war die Seite der Gema zeitweise nicht erreichbar. Nach Angaben des IT-Nachrichtenangebots Gulli kam es auch am Sonntag schon zu Ausfällen.

Anzeige

Informationsfluss eingeschränkt

"Wir beobachten mit Sorge eure überhöhten Forderungen bezüglich urheberrechtlich geschützten Materials auf Youtube und anderen Plattformen dieser Art", erklärt Anonymous in einem auf Youtube veröffentlichten Video. "Anonymous empfindet dieses Vorgehen als eine Einschränkung des freien Informationsflusses."

Grundsätzlich hat Anonymous keine Einwände gegen die Arbeit der Gema. "Wir haben keine Probleme damit, dass sie versucht, den Plattenfirmen und Künstlern einen Gewinn zu verschaffen." Durch die hohen Lizenzforderungen - die Gema verlangt laut einem Informationsschreiben über 12 Cent pro abgespieltem Stück - stehe "sie sich aber selbst im Weg und dadurch auch den Künstlern.". Die brauchten die Plattformen wie Youtube, um ihre Musik bekanntzumachen - "das wissen mittlerweile sogar schon die Plattenfirmen."

Nachdruck

Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, hat Anonymous offensichtlich einen Distributed-Denial-of-Service-Angriff (DDoS) auf die Gema gestartet. Außerdem verbreitet die Gruppe Werkzeuge, mit denen Nutzer Videos, die Youtube hierzulande sperrt, dennoch ansehen können.

Da sich Youtube und Gema nicht auf ein Modell für eine Lizenzierung für Musikvideos einigen können, sperrt Youtube viele Musikvideos in Deutschland. Seit vergangener Woche macht Youtube in einer Meldung die Gema dafür verantwortlich, dass die Videos nicht abgespielt werden können. Vorher wurde die jeweilige Plattenfirma genannt.


eye home zur Startseite
Stevie 22. Jun 2011

Kreativleistungen sind kein kostenloses Allgemeingut, auch wenn sich diese Ansichten...

Trollversteher 21. Jun 2011

Sorry, aber ich gebe ihm vollkommen Recht - korrupte Politiker, Monopolstrukturen und...

Trollfeeder 21. Jun 2011

Muhaha 21. Jun 2011

na, eben "was anderes" :)

optional 20. Jun 2011

MTV? Viva? Radio?? Was ist du denn für eine Generation? Es gibt sicherlich Leute, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  4. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Alle reden über Threema, Telegram, iMessage...

    Analysator | 06:23

  2. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    jo-1 | 05:43

  3. Re: Ich empfehle an dieser Stelle: The Truth...

    Proctrap | 01:56

  4. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    johnsonmonsen | 01:47

  5. Re: iOS, na klar!

    plutoniumsulfat | 01:17


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel