Abo
  • Services:
Anzeige
Icann-Treffen in Singapur
Icann-Treffen in Singapur (Bild: Icann)

Icann

Künftig kann jedes Wort eine Top-Level-Domain sein

Icann-Treffen in Singapur
Icann-Treffen in Singapur (Bild: Icann)

Die Internetregulierung Icann (Internet Corporation For Assigned Names and Numbers) hat eine grundlegende Veränderung bei den sogenannten generellen Top-Level-Domains (gTLD) beschlossen. Künftig kann jedes beliebige Wort als gTLD genutzt werden, was den Weg für Domains wie .berlin, .film oder .google freimacht.

Mit 13 Ja- und einer Nein-Stimme bei zwei Enthaltungen hat das Board der Icann bei seinem Treffen in Singapur die bisher weitreichendste Änderung am System der Top-Level-Domains beschlossen. Künftig kann jedes Wort als Top-Level-Domain angemeldet werden, was die Zahl der Top-Level-Domains dramatisch erhöhen wird.

Anzeige

Neben den rund 250 TLD der Länder gibt es derzeit nur 22 gTLD, darunter .com, .org und .net. Bald aber wird es zahlreiche weitere gTLDs geben, denn neue Top-Level-Domains dürfen künftig in jeder Sprache und jeder Schrift angemeldet werden. Icann-Chairman Peter Dengate Thrush spricht von einem neuen Internetzeitalter.

Die Entscheidung der Icann folgt nach mehreren Jahren der Beratung und Diskussion mit der Internetcommunity, Unternehmen und Regierungen. Das Verfahren zur Einrichtung neuer gTLDs ist im Applicant Guidebook erläutert, das sieben Revisionen durchlaufen hat, in denen mehr als 1.000 Kommentare der Öffentlichkeit eingearbeitet wurden.

Die Entscheidung der Icann bedeutet aber nicht, dass sich künftig jeder seine eigene gTLD reservieren kann, der Prozess ist deutlich komplexer als die Einrichtung einer herkömmlichen Second-Level-Domain. Jeder, der eine neue TLD einrichten will, muss diese als Registry betreiben und nachweisen, dass er dazu organisatorisch und technisch in der Lage ist. Zudem werden alle neuen gTLD zuvor zur öffentlichen Prüfung, in der Einwände gegen die Einrichtung einer gTLD erhoben werden können, veröffentlicht.

Abgearbeitet werden die Anträge auf neue gTLD stapelweise. In der ersten Runde werden maximal 500 Anträge angenommen, in den folgenden die Zahl auf maximal 400 reduziert. Die Prüfung eines Antrags kostet 185.000 US-Dollar, danach fallen 6.250 US-Dollar pro Quartal zuzüglich einer Transaktionsgebühr von 0,25 US-Dollar ab 50.000 registrierten Domains an.

Die Anmeldung für die erste Vergaberunde neuer gTLDs läuft vom 12. Januar bis 12. April 2012.


eye home zur Startseite
Bady89 05. Jan 2012

Du gibst in der URL zeile ein ? Also ich google meine seiten oder mach nen Leesezeichen

vulkman 21. Jun 2011

Also wenn, dann schon root@localhost.localdomain Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass...

Martin F. 20. Jun 2011

Wildcard reicht nicht, damit geht zwar alles unter .example.org, aber eben nicht example...

Freitagsschreib... 20. Jun 2011

Das kannst Du jetzt einfacher haben. Außerdem macht es für Phishing keinen Sinn: Bei den...

unsigned_double 20. Jun 2011

Ouha - dann war es wohl gut dass wir das besprochen haben. Hoffentlichen kriegste das...


dodisco.de / 01. Jul 2011

Max-TV.eu / 20. Jun 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NOBILIS Group GmbH, Wiesbaden
  2. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. access Automotive Career Event, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  2. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  3. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  4. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea

  5. Videos in die Cloud

    Mit Plex Cloud zur eigenen Netflix-Lösung

  6. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  7. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  8. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  9. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  10. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

  1. Re: kennt wer alternativen?

    TomasVittek | 08:33

  2. Re: Solange sie keinen lächerlichen Preis aufrufen..

    Bautz | 08:32

  3. Re: *tocktocktock* (mit Zeigefinger an Stirn klopf)

    Rudi81 | 08:32

  4. Re: Unter welchen Umständen hat man auch wirklich...

    Chantalle47 | 08:32

  5. War eh für Bequeme und Behindis

    Zensurfeind | 08:32


  1. 08:52

  2. 08:01

  3. 07:44

  4. 07:31

  5. 07:17

  6. 06:36

  7. 20:57

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel