jsmad: MP3-Decoder in Javascript
jsmad: MP3-Decoder in Javascript (Bild: jsmad)

jsmad

MP3-Decoder in Javascript

Amos Wenger und Jens Nockert haben mit jsmad einen rein in Javascript geschriebenen MP3-Decoder veröffentlicht. Ihre Bibliothek basiert auf der libmad und ermöglicht es, Firefox-MP3-Dateien ohne Plugins abzuspielen.

Anzeige

Mehr als 15.000 Zeilen C haben Amos Wenger und Jens Nockert, unterstützt von Matthias Georgi und Antoine Marguerie, per Hand übersetzt, um die libmad auf Javascript zu portieren. Begonnen wurde das Projekt Ende Mai beim Music Hackday in Berlin.

Vor allem das Debugging sei eine große Herausforderung gewesen, schreibt Wenger, denn ein einfacher Vergleich der Outputs hätte ebenso wenig funktioniert, wie der Ausgabe zu lauschen: "Versuch zu debuggen, wenn alles, was du hast, der Unterschied zwischen SCRRRCHHHHHH und CRRRRRRKKKKKK ist." Letztendlich erstellen sie aus dem Output Graphen mit gnuplot, um zu erkennen, was falsch lief.

Die jsmad-Entwickler haben unter jsmad.org/ eine Demo veröffentlicht, die in Firefox 4 läuft. Der Browser ist schnell genug, um MP3-Dateien in Echtzeit zu decodieren. Dabei spiele die Bitrate keine große Rolle, erklärt Wenger, auch Dateien mit 320 KBit/s laufen problemlos. In Chrome läuft jsmad derzeit nicht. Der Grund dafür wird noch gesucht, denn eigentlich sollte jsmad auch in Chrome funktionieren.

Nun hoffen die Entwickler auf Feedback von Browserherstellern, denn für diese sei jsmad sicher ein interessanter Benchmark.

Jsmad ist Open Source und steht unter der GPLv2. Der Code findet sich bei Github. Zwar sind sich die Entwickler nicht ganz darüber im Klaren, was es bedeutet, eine Javascript-Bibliothek unter die GPLv2 zu stellen, da sie auf der libmad aufsetzen, gab es aber keine Alternative.


katzenpisse 20. Jun 2011

Dann wären die paar % bei Winamp aber auch sehr viel mehr als üblich.

Theopraktiker 20. Jun 2011

"Ihre Bibliothek basiert auf der libmad und ermöglicht es, Firefox-MP3-Dateien ohne...

GodsBoss 19. Jun 2011

JavaScript ist eine Turing-vollständige Sprache. Einen MP3-Decoder konnte man auch vor 10...

Satan 18. Jun 2011

Vielleicht variable Bitrate?

Korny 18. Jun 2011

Mhm du schon

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater IP Netze mit Fokus Unified Communication (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Dresden oder Berlin
  2. Projektleiter Automotive (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  3. Implementation Consultant (m/w)
    Dennemeyer, Howald (Luxembourg)
  4. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mitsubishi i-MiEV

    Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität

  2. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  3. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  4. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  5. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  6. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  7. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  8. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  9. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  10. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel