Databot Mouse
Databot Mouse (Bild: Jan Barth)

Haptisches Feedback

Atmende und bremsende Maus entwickelt

Jan Barth und Roman Grasy haben mit der Databot Mouse einen Mausprototyp entwickelt, der dem Anwender durch Bewegungen die Größe von Dateien und Ordnern vermitteln kann. Möglich macht das ein Servomotor, der einen Mausball bremsen und den Gehäusedeckel anheben kann.

Anzeige

Die Databot Mouse von Jan Barth und Roman Grasy ist derzeit im Prototypstadium. Sie ist eigentlich mit einem optischen Sensor ausgerüstet, besitzt jedoch auch eine Kugel, die bei Bewegungen mitrollt. Ein kleiner Servomotor drückt gegen die Kugel, um Widerstand zu erzeugen. Er kann auch ein kleines Paddel bewegen, um den Deckel des Gehäuses leicht anzuheben.

Auf diese Weise kann die Maus dem Anwender mehrere Informationen übermitteln, die sonst nur am Bildschirm zu lesen sind. Das "Gewicht" oder die Größe von Daten und Ordnern wird begreifbar, wenn die Bildschirmsymbole gezogen werden - die Bremskraft wird anhand der Dateigröße automatisch eingestellt.

Dateien und Ordner mit Bremsfaktor

Der Anwender kann in der Konfiguration auch selbst eingeben, welches Gewicht eine Datei unabhängig von ihrer Speichergröße aufweisen soll. Das geschieht genau wie bei der Farbmarkierungsfunktion unter Mac OS X im Kontextmenü. So sollen sich wichtige Dateien und Ordner beim Bewegen des Mauszeigers leichter wiederfinden lassen.

  • Databot Mouse (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Mouse - Gewichtung einzelner Dateien unter Mac OS X (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Mouse (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Mouse (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Harddrive (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Harddrive (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
  • Databot Harddrive (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)
Databot Mouse (Bild: Jan Barth und Roman Grasy)

Die Maus kann durch das Anheben des Deckels aber auch anzeigen, wie häufig eine Datei in letzter Zeit geöffnet wurde. Das geschieht durch unterschiedliche Öffnungsfrequenzen, die einem Atmungsvorgang nachempfunden sind. Ist die Maus völlig außer Atem, soll das eine starke Benutzung der Datei oder des Ordners symbolisieren.

Aufgeplusterte Festplatte signalisiert: Ich bin voll

Mit einem zweiten Prototyp versuchen die Designstudenten, die Speicherbelegung von Datenträgern optisch begreiflich zu machen. Anstelle der üblichen Lichtzeichen haben sie sich für die "Databot Harddrive" ein Festplattengehäuse ausgedacht, das abhängig vom Speicherstand größer oder kleiner wird. Dazu wurde ein zweiteiliges Gehäuse mit einem 3D-Drucker erzeugt, das mit einem Motor aus- und eingefahren werden kann. Ein LED zeigt Speicherzugriffe an. Mit einer roten Warnlampe werden zudem Speicherfehler visualisiert.

Die Databot Mouse und die Databot Harddrive wurden mit VVVV und Arduino unter Windows entwickelt. Die Benutzung unter Mac OS X im Video ist nur simuliert.


Keridalspidialose 19. Jun 2011

Netter Ansatz. Das Problem ist nur, es gibt niemanden der ein Porblem hat die...

guuud 17. Jun 2011

Das habe ich schon vor 10 Jahren gesehen. Man muss nur lange genug warten, dann kann man...

Lala Satalin... 17. Jun 2011

Genial - Leider aber eher für Mac-User.

Lala Satalin... 17. Jun 2011

Hast du schonmal was von einem "Prototyp" gehört?

Groundhog Day 17. Jun 2011

Haha! Ist schon klar, welche Zielgruppe die bei einer eventuellen Massenproduktion im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referenten im Bereich Reporting (m/w)
    BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Security Architect (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Anwendungsentwickler CAD-Datenmanagement (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: J-Stars Victory Versus + (PS3/PS4/PS Vita)
    (49,99€/69,99€/39,99€) (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 26.06.
  2. TIPP: FSK-18-Filme reduziert
    (u. a. Scarface 8,99€, Band of Brothers 17,97€, Robocop 1-3 Collection 20,65€, Dawn of the...
  3. TIPP: Inno3D GeForce GTX 960 iChill X3 Air Boss Ultra
    mit Gutscheincode boss960ultra nur 191,91€ statt 224,90€ (Preis wird erst im letzten...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  2. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  3. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  4. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  5. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  6. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  7. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  8. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  9. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  10. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Axiom Verge im Test: 16 Bit für Genießer
Axiom Verge im Test
16 Bit für Genießer
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin
  3. The Witness Ex-Indie-Millionär nimmt Kredit für nächstes Projekt auf

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

  1. Re: Smart-Grid geht auch ohne Smartmeter

    tingelchen | 17:07

  2. Re: Transrapid

    fanreisender | 17:03

  3. Re: Smartgrid&Smartmeter unabdingbar für die...

    tingelchen | 16:58

  4. Re: In Deutschland: ICE mit 80kmh.

    Onkel Ho | 16:57

  5. Re: Wo liegt das Problem?

    opodeldox | 16:40


  1. 15:13

  2. 14:40

  3. 13:28

  4. 09:01

  5. 20:53

  6. 19:22

  7. 18:52

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel