Anzeige
Star-Wars-Tastatur
Star-Wars-Tastatur (Bild: Razer)

Maus mit Macht

Razer zeigt Zubehör für Star Wars The Old Republic

Eine Tastatur mit farbigem Multitouchscreen, dazu Maus mitsamt Mauspad und ein Headset: Zubehörproduzent Razer hat gemeinsam mit Bioware und Lucas Arts ein Zubehörset für das Onlinerollenspiel Star Wars: The Old Republic entwickelt. Mit der Tastatur kann man angeblich sogar in Aurebesh schreiben.

Anzeige

Sternenkrieger können am heimischen PC vollständig auf Eingabegeräte mit offizieller Star-Wars-Macht zugreifen, wenn sie Erfahrungspunkte in The Old Republic von Bioware sammeln. Zubehörproduzent Razer will pünktlich zum Start des Onlinerollenspiels - wann das ist, ist noch unklar - Maus und Mauspad, Headset und Keyboard mit offiziellen Logos anbieten. Alle können in zwei Varianten leuchten: blau für die dunkle Macht des Sith-Imperiums, rot für den Glanz der Galaktischen Republik.

Technisch am interessantesten ist die galaktische, 200 Euro teure Tastatur, die über ein seitlich angebrachtes Touchscreendisplay verfügt. Dort sollen sich Informationen aus dem Spiel oder schlicht Logos der jeweiligen Fraktion anzeigen lassen. Das Keyboard verfügt über eine Reihe von Hotkeys und lässt sich auf Aurebesh umstellen - die Schrift des Star-Wars-Universums.

  • Star Wars: The Old Republic - Gaming-Headsets von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Gaming-Headsets von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Tastatur mit Touchscreen von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Tastatur mit Touchscreen von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Gaming-Mauspad von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Gaming-Mauspad von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Maus von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Maus von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Maus auf Dockingstation von Razer
  • Star Wars: The Old Republic - Maus auf Dockingstation von Razer
Star Wars: The Old Republic - Tastatur mit Touchscreen von Razer

Die wahlweise kabellose Maus verfügt über ein frei programmierbares 12er-Daumentasten-Feld - insgesamt gibt es sogar 17 programmierbare Tasten. Der Nager arbeitet laut Hersteller mit einer Auflösung von 5.600 dpi, verwendet einen 3,5G-Lasersensor, hat 1.000 Hz Ultrapolling und 1 ms Verzögerungszeit. Preis: rund 130 Euro. Das Mauspad für rund 50 Euro hat auf jeder Seite ein Symbol von einer Fraktion.

Das Star-Wars-Headset beherrscht 5.1-Surround-Sound und bringt, so Razer, taktische Vorteile durch authentischen Ortungssound: "Dadurch lassen sich anschleichende Feinde viel schneller orten und bekämpfen, egal von wo sie kommen." Wer wissen möchte, was das im Sternenkriegeralltag bringt, muss bei seinem Händler die Machtfähigkeit "Überzeugen" einsetzen, oder 130 Euro investieren.


eye home zur Startseite
Ena 23. Jun 2011

Deren Trailer, Videosequenzen usw weiter sind erste Sahne. Der Ingame-Look kann sich...

Peter Fischer 17. Jun 2011

Soll das heißen, die haben für ein Spiel das nach 30 Tagen 50-90% seiner Spieler verliert...

carnifexx 16. Jun 2011

und nichtmal PS2 mit rgb-led beleuchtung. bei dem preis! ihhhh.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart
  2. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Java / JEE Entwickler (m/w)
    ckc group, Region Braunschweig/Wolfsburg
  4. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Re: Liebe Redaktion

    Emulex | 20:03

  2. Re: schönes Gerät, aber der GPD Win kommt auch...

    Spiritogre | 20:03

  3. Re: 58 km Autopilot pro Tag?

    oxybenzol | 20:00

  4. Re: Da hab ich einen Tip für Öttinger

    plutoniumsulfat | 19:58

  5. Re: Datenbank für Spracherkennung lokal...

    Wallbreaker | 19:58


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel