Abo
  • Services:
Anzeige
Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF
Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF (Bild: Epson)

Epson-Tintenstrahldrucker

Druckkosten im Büro sollen stark sinken

Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF
Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF (Bild: Epson)

Epson will den Tintenstrahldrucker stärker in Büros etablieren und setzt dabei auf preisbewusste Entscheider, die hohe Betriebskosten von Laserdruckern scheuen. Die neuen Epson-Tintenstrahldrucker gibt es auch als Multifunktionsgeräte mit Fax und zwei Papierkassetten.

Epson hat mit der Serie Workforce Pro Tintenstrahldrucker für Büros vorgestellt. Ihre Seitenkosten sollen bis zu 50 Prozent unter denen vergleichbarer Laserdrucker liegen. Einzelpreise für die Patronen gab Epson bislang jedoch nicht an. Auch der Strombedarf sei geringer als bei Laserdruckern.

Anzeige
  • Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF (Bild: Epson)
  • Epson Workforce Pro WP 4025 DW (Bild: Epson)
  • Epson Workforce Pro WP 4515 DN (Bild: Epson)
  • Epson Workforce Pro WP 4015 DN (Bild: Epson)
Epson Workforce Pro WP 4545 DTWF (Bild: Epson)

Epson gibt eine Druckauflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi an. Die vier Tintenpatronen fassen genügend Tinte, um bis zu 3.400 Seiten zu bedrucken. Die Geräte erreichen eine Geschwindigkeit von 16 Schwarz-Weiß- und 11 Farbseiten pro Minute.

Der Workforce Pro WP-4015 DN ist ein netzwerkfähiger A4-Drucker mit Duplexfunktion für den beidseitigen Druck. Im mit ihm eng verwandten Workforce Pro WP-4025 DW ist ein WLAN-Modul integriert.

Der Epson Workforce Pro WP-4515 DN ist ein Multifunktionsgerät mit Scanner und Kopierer. Der Workforce Pro WP-4525 DNF kann zudem noch Faxe verschicken. Beim Workforce Pro WP-4535 DWF ist außerdem noch ein WLAN-Modul eingebaut worden. Der Workforce Pro WP-4545 DTWF verfügt außerdem über einen Touchscreen zur Bedienung.

Künftige Modelle sollen auch PCL6, PCL5c und Adobe Postscript 3 unterstützen - die vorgestellten Drucker sind reine GDI-Geräte. Epsons neue Modelle sollen ab September 2011 erhältlich sein. Preise nannte Epson bislang nicht.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 16. Jun 2011

Die meisten Fotolabore usw. setzen auch heute noch vorrangig THERMODRUCKER für den...

Crass Spektakel 16. Jun 2011

Ich fülle meinen Brother MFC-210 seit rund fünf Jahren nur mit Nachfülltinte nach und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  2. Intergraph PP&M Deutschland GmbH, Dortmund
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    KrasnodarLevita... | 02:29

  2. Re: Zu Teuer (wie immer)

    HagbardCeline | 01:48

  3. Re: Sind 31000 ¤ jetzt viel oder wenig?

    DonDöner | 01:35

  4. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    slead | 01:22

  5. Re: Der einzige Grund für einen Telekom Vertrag

    quineloe | 01:13


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel