RRM

Nasa schickt robotische Tankanlage für Satelliten zur ISS

Die US-Weltraumbehörde Nasa will eine Weltraumtankstelle auf der Internationalen Raumstation (ISS) installieren. Verlaufen die Tests erfolgreich, könnten dort ab 2013 Satelliten mit Treibstoff versorgt oder repariert werden.

Anzeige

Die US-Weltraumbehörde Nasa will mit dem letzten Spaceshuttle eine robotische Weltraumtankstelle, Robotic Refueling Mission (RRM) genannt, zur Internationalen Raumstation (ISS) transportieren. Damit sollen Satelliten mit Treibstoff versorgt werden.

Einsatzbereit ab Mai 2013

Die Raumfähre Atlantis soll Anfang Juli Ausrüstung zur ISS mitnehmen, mit deren Hilfe der Roboter Special Purpose Dextrous Manipulator, kurz Dextre genannt, Satelliten auftanken oder auch kleinere Reparaturen daran ausführen soll. Dextre ist seit März 2008 auf der ISS im Einsatz. Wenn die Tests erfolgreich verlaufen, soll das System in zwei Jahren eingesetzt werden.

  • RRM: So stellt sich der Künstler die Weltraumtankstelle im Einsatz vor. Rechts ist Dextre zu erkennen. (Bild: Nasa)
  • RRM verfügt über eine ganze Reihe von Anschlüssen für das Betanken von Satelliten. (Bild: Nasa)
  • Mit einem besonderen Werkzeug öffnet der Roboterarm Dextre die Versiegelung am Tank eines Satelliten. (Bild: Nasa)
  • Transportgefährt: Das Spaceshuttle Atlantis steht schon für den letzten Flug bereit. (Bild: Nasa)
  •  
  •  
RRM: So stellt sich der Künstler die Weltraumtankstelle im Einsatz vor. Rechts ist Dextre zu erkennen. (Bild: Nasa)

Zu der RRM-Ausrüstung gehören unter anderem Werkzeuge, um die Versiegelung zu lösen, mit der die Tanköffnungen eines Satelliten verschlossen sind - die Satelliten waren eigentlich nicht dafür gedacht, betankt zu werden. Weitere Werkzeuge dienen dazu, den Tankdeckel zu öffnen sowie den Treibstoff einzufüllen. Wenn die Atlantis an der ISS angedockt hat, wird ein Astronaut die RRM-Ausrüstung bei einem Weltraumspaziergang zu Dextres Enhanced Orbital Replacement Unit Temporary Platform (EOTP) bringen. Dextre und der Roboterarm Canadarm2 werden RRM dann zu seiner endgültigen Position transferieren.

Treibstoffdepots im Weltraum

Ziel des Projekts sei, "den Weg für zukünftige robotische Auftankmissionen zu bereiten", erklärt die Nasa. Kürzlich hat die Nasa dazu aufgerufen, Konzepte für das Anlegen von Treibstoffdepots im Weltraum einzureichen. An den Depots sollen sich Raumfahrer auf dem Weg zu anderen Himmelskörpern, etwa dem Mars, mit Treibstoff versorgen können.

Der Start der Atlantis ist für den 8. Juli geplant. Es wird der 135. und letzte Start eines Spaceshuttles.


Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  4. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel