Titanic Takeover Tuesday: Lulzsec greift Eve Online, Minecraft und weitere Ziele an
Lulzsec hat den Titanic Takeover Tuesday ausgerufen (Bild: Lulzsec)

Titanic Takeover Tuesday

Lulzsec greift Eve Online, Minecraft und weitere Ziele an

Lulzsec dreht auf - am 14. Juni 2011 hat das Hackerteam unter anderem die Spielserver von Eve Online und Minecraft angegriffen. Per Telefon nahm Lulzsec Beschwerden und Tipps für neue Angriffsziele für den sogenannten Titanic Takeover Tuesday entgegen.

Anzeige

Lulzsec bleibt aktiv und hat sich am Dienstag sogar den Spaß gemacht, eine Telefonhotline zu schalten und sich Beschwerden über die heutigen DDoS-Angriffe auf Eve Online und Minecraft anzuhören oder Ideen für neue Angriffsziele für den "#TitanicTakeoverTuesday" zu sammeln. CCP Games hat wegen der DDoS-Attacke vorsichtshalber seine Eve-Online-Server vom Netz getrennt, was Lulzsec mit Belustigung aufnahm und kommentierte.

Auch die Webserver des IT-Sicherheitsanbieters Fin Fisher, der Software für Regierungen liefert, und des Spielemagazins The Escapist waren heute zeitweilig oder andauernd wegen Lulzsec-Angriffen nicht erreichbar. Zuletzt hat es heute Abend noch das Onlinespiel League of Legends erwischt, womit die Dienstagsangriffe abgeschlossen wurden.

Über Twitter verhöhnte Lulzsec diejenigen, die mit den Angriffszielen nicht mehr einverstanden sind - nur weil es sich um "ihre" Spiele handele und sie damit selbst betroffen seien. Ein paar 4Chan-Nutzer haben gar angekündigt, Lulzsec nun in die Schranken weisen und jagen zu wollen. Lulzsec dazu: "Herausforderung angenommen, [ihr] Versager. :D"

Die Lulzsec-Hotline hat offenbar sehr viel Zulauf bekommen. Lulzsec berichtet, dass über 3.500 Anrufe nicht angenommen werden konnten, über 1.500 Anrufer auf dem Anrufbeantworter landeten und die meisten demnach gar nicht zu den Hackern durchkamen. Die Nachrichten sollen ausgewertet werden. Mittlerweile sei die Nummer aber wieder erreichbar.


chrulri 01. Mär 2013

Knapp 1,75 Jahre zu spät...

IrgendeinNutzer 07. Jul 2011

:)

unsigned_double 16. Jun 2011

Schön. Und ich esse gleich zu Mittag.

Lokster2k 16. Jun 2011

Also ich finde, dass Zocken mitunter (sicherlich nicht jedes Game) wertvolle Fähigkeiten...

iksdeh 15. Jun 2011

...genau das wollte ich auch gerade schreiben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel