Navigationslösung: Navigon setzt auf OpenStreetMap-Daten
POIs von OpenStreetMap werden jetzt auch in Navigon-Systemen unterstützt. (Bild: CC-BY-SA 2.0 openstreetmap.org)

Navigationslösung

Navigon setzt auf OpenStreetMap-Daten

Eine der großen Stärken des OpenStreetMap-Projekts sind neben der Aktualität der Daten auch die sogenannten Points of Interest (POI) oder auch wichtige Orte. Genau diese POI-Daten will Navigon nun in seinen Navigationssystemen nutzen.

Anzeige

Das OpenStreetMap-Projekt stellt heraus, dass die POI-Daten neutral und unabhängig von Firmeninteressen erstellt worden sind. Gerade in Gebieten mit geringer Bevölkerungsdichte finden sich beispielsweise Bäcker und Restaurants, auch wenn sie nicht großen Ketten angehören.

Navigon hat sich für die Arbeit der OSM-Community bedankt. Direkte Downloadlinks zu den aus OSM stammenden Navigon-POI-Daten gibt es in einer Mailingliste. Dort ist auch beschrieben, wie die POI-Pakete installiert werden. Die gefilterten Ergebnisse können von der Community also weiter verwendet werden.

Navigon verkauft die POI-Pakete auch, obwohl sie kostenlos vom Navigon-Server heruntergeladen werden können. Die Pakete sind mit den meisten Navigationsgeräten mit dem Mobile Navigator 7 ab der 12/22er Serie kompatibel, wie Navigon angibt. Die Geräte mit den Bezeichnungen 21xx und 81 sind nicht kompatibel.


Benjamin_L 15. Jun 2011

Klar, das wird schon noch kommen. OSM ist in vielen Bereichen schon die beste Karte, die...

Tordanik 14. Jun 2011

Ich sehe nichts dagegen einzuwenden, dass jemand, der seine Daten lieber über einen...

matthias.reissner 14. Jun 2011

Das Kartenmaterial für Navis gibt es schon auf OSM: http://wiki.openstreetmap.org/wiki...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg
  2. Teamleiter/-in im Produkt- und Projektmanagement
    BörseGo AG, München
  3. Software-Ingenieure (m/w) für Java-Technologien
    Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Hannover
  4. Mitarbeiter (m/w) Organisation und IT
    Johann Grohmann GmbH & Co. KG, Bisingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  2. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  3. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  4. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  5. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  6. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  7. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  8. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  9. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  10. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel