Abo
  • Services:
Anzeige
Screenshot der Sicherheitslücke
Screenshot der Sicherheitslücke (Bild: David Vieira-Kurz)

File Inclusion

Sicherheitslücke auf dem Webserver der Schufa

Screenshot der Sicherheitslücke
Screenshot der Sicherheitslücke (Bild: David Vieira-Kurz)

Ein Sicherheitsexperte hat eine Lücke auf meineschufa.de gefunden. Die Schufa erklärte jedoch, dass personenbezogene Daten nicht betroffen seien.

Durch eine Sicherheitslücke ist es möglich, Dateien vom Schufa-Webserver herunterzuladen. Das berichtet der IT-Sicherheitsexperte David Vieira-Kurz in seinem Blog. Die Lücke auf meineschufa.de lässt sich per File Inclusion ohne besondere Fachkenntnisse ausnutzen, erklärte Vieira-Kurz Golem.de. Auch das Onlinemagazin Gulli.com hatte über das Sicherheitsproblem berichtet.

Anzeige

"Zu keinem Zeitpunkt war es möglich, Zugang auf personenbezogene Daten zu bekommen", sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage. Das Sicherheitsproblem bestätigte er. David Vieira-Kurz habe "recht", seine Aussagen stimmten. Zugriff sei aber nur auf den Downloadbereich möglich, wo beispielsweise Formulare bereitgestellt würden. "Wir machen das heute im Laufe des Tages noch zu", kündigte er an. Die Schufa würde in regelmäßigen Abständen von einer Sicherheitsfirma Hackerangriffe auf ihre Systeme durchführen lassen, um Sicherheitslücken zu finden.

Vieira-Kurz hatte die Lücke bei der Suche nach einem Antragsformular unter meineschufa.de gefunden. "Dabei fiel mir ein Link ins Auge, der das klassische Muster einer Local-File-Inclusion-Schwachstelle aufweist." Hier seien durch den zuständigen Programmierer der Schufa keinerlei Sicherheitsmaßnahmen implementiert worden. "Schon allein, dass es möglich ist, die Downloaddatei anzuweisen, sich selbst als Binary anzubieten, ist ein fataler Fehler."

Die Piratenpartei forderte die Verantwortlichen auf, den Vorfall transparent und vollständig aufzuklären und Konsequenzen zu ziehen. "Der Vorfall reiht sich in eine lange Reihe brisanter Sicherheitslücken ein", sagte Piratenparteichef Sebastian Nerz. "Den betroffenen Bürgern ist meist nicht einmal bewusst, welche Daten die Schufa und andere Auskunftsdateien zentral über sie speichern. Alle Betroffenen müssen gegenüber den Betreibern zentraler Datenbanken einen durchsetzbaren und wirklich unentgeltlichen Anspruch auf Selbstauskunft und gegebenenfalls auf Korrektur, Sperrung oder Löschung der Daten haben."


eye home zur Startseite
ap (Golem.de) 14. Jun 2011

Um die persönliche Auseinandersetzung zu beenden, wurde dieser Thread geschlossen.

Himuralibima 13. Jun 2011

Dein Satire-Detektor ist kaputt.

Trash 12. Jun 2011

Das erklärte Ziel von Sebastian Nerz war ja, die Piraten spätestens 2013 über die 5% zu...


NetAndroid's Blog / 27. Jun 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. init AG, Karlsruhe
  4. Deutscher Alpenverein e. V., München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. 9,99€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Dinge, die man in keinem Computerspiel erlebt.

    Analysator | 00:26

  2. Re: Diesen Artikel gibts auch im Golem Faxabruf!

    werredetwirdged... | 00:22

  3. Re: ja. genau. Russland. "soll". ganz bestimmt...

    gast22 | 00:14

  4. Re: Mal nicht Nordkorea?

    ocm | 00:11

  5. Re: HAHAH Ab-in-den-Urlaub ist nicht mehr

    Moe479 | 00:11


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel