Abo
  • Services:
Anzeige
Ilse Aigner
Ilse Aigner (Bild: Sean Gallup / Getty Images)

Facebook, Google & Co.

Sollen Anzeigenkunden für Datenschutzverstöße haften?

Deutsche Unternehmen sollen in die Pflicht genommen werden, wenn sie auf Websites Werbung schalten, die nicht mit den Datenschutzregelungen hierzulande vereinbar sind. Das erwägt das Verbraucherschutzministerium und will damit den Druck auf Google und Facebook erhöhen.

Nach Angaben von Spiegel Online arbeitet das von Ilse Aigner geführte Verbraucherschutzministerium an einem neuen Plan, um ausländische Internetanbieter wie Google und Facebook zur Einhaltung deutscher Datenschutzregelungen zu bringen. Dabei sollen die Anzeigenkunden der ausländischen Unternehmen zur Rechenschaft gezogen werden, sollten Facebook, Google & Co. gegen deutsche Gesetze verstoßen.

Anzeige

Auf herkömmlichem Wege sind die hiesigen Gesetz gegenüber ausländischen Anbietern nur schwer durchsetzbar. Deren Server stehen im Ausland, so dass sie der dortigen Rechtsprechung unterliegen. Spiegel Online zitiert Christian Grugel, der die Abteilung Verbraucherpolitik im Ministerium von Ilse Aigener führt, mit den Worten: "Wir prüfen, ob das Datenschutzrecht in Anlehnung an das Fernabsatzrecht so gestaltet werden kann, dass jeder, der im Internet Angebote in den deutschen Wirtschaftsraum macht, sich an deutsche Regelungen halten muss."

Laut Grugel könnte die geplante Regelung an das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb angelehnt werden, welches Unternehmen die Möglichkeit gibt, gegen Konkurrenten mit Abmahnungen vorzugehen. Es wird also erwogen, Unternehmen die Möglichkeit zu verschaffen "gegen Konkurrenten vorzugehen, die sich durch Datenschutzverstöße einen Wettbewerbsvorteil verschafft haben", so Grugel gegenüber Spiegel Online. Das gelte auch für Datenschutzverstöße der Unternehmen, die die Werbung ihrer Wettbewerber verbreiten.

Eine solche Regelung könnte dazu führen, dass sich deutsche Unternehmen mit Werbeschaltungen bei Facebook und Google zurückhalten, da sie Abmahnungen und gerichtliche Verfügungen befürchten müssen. Das würde dann die Einnahmen von Google, Facebook & Co. reduzieren und hoffentlich zum Umdenken anregen, lässt sich der Plan zusammenfassen. Dabei spielt es keine große Rolle, ob die Internetanbieter letztendlich gegen Regelungen verstoßen. Allein die Angst, dies könnte so sein, könnte eine einschneidende Wirkung im Markt entfalten.


eye home zur Startseite
Freitagsschreib... 14. Jun 2011

Hast Du die Meldung jetzt falsch verstanden oder ich? Es geht darum, google, FaceBook...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,49€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Microsoft

    Gamertag verfällt bei Nichtnutzung

  2. SE730

    Adata will die kleinste externe SSD der Welt haben

  3. Volata Bike

    Computer im Fahrradlenkervorbau und Elektroschaltung

  4. Blincam

    Brillenkamera löst beim Blinzeln aus

  5. Case Remote Air

    WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt

  6. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  7. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  8. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  9. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  10. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Re: Canti oder Scheibe?

    Scr | 10:01

  2. Re: Ein Bezahlmodell pro Volumen wäre doch sinnvoll

    Lügenbold | 09:58

  3. deutscher Kleingeist

    Lügenbold | 09:54

  4. Warum können die Hersteller das nicht selber?

    subjord | 09:51

  5. Re: Kindergarten?

    Mithrandir | 09:50


  1. 10:07

  2. 09:11

  3. 08:31

  4. 07:42

  5. 07:25

  6. 15:30

  7. 14:13

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel